die Petition der Hunde von Schumen

28. Mai 2012:

Vier Tierheime im Hui – plus eine Phönixinsel…

1. Teil: Schumen…

Für fünf Tage war ich in BG – in erster Linie um das Gelände zu begucken, auf dem die neue Phönixinsel, also das neue Tierheim Rousse entstehen soll. Aber natürlich waren auch die vier Inseln zu besuchen und die vielen, die unendlich vielen Hunde, die dort ein Asyl gefunden haben…

Und eigentlich wollte ich ja unseren lieben Paten auch die neuesten Infos von ihren Patenhunden übermitteln, bzw. den Paten die besten Grüße von ihren treuen Fürsorgern.

Aber es kam ganz anders, denn es goss in Schumen wie aus Eimern und die Patenhunde weigerten sich nachdrücklich ihre trockenen Hütten zu verlassen. Wer am Zaun stand und sich den Pelz durchweichen ließ, das waren die Nichtpatenhunde und die schon lange auf Adoption Wartenden. Die hatten äußerst dringend mit mir zu reden und ich soll hiermit (zunächst)von den Schumenhunden Folgendes mitteilen:

„Es ist eine verflixte Schweinerei, dass endlich mal jemand kommt um sich unsere Petitionen anzuhören  - und dann ist der so wasserscheu dass er – pardon sie – hier bloß durchrennt und fotografiert, weil das Wasser ihr das Kopffell und auch den Rest, der kein Fell hat, durchnässt – als ob es uns Spaß machen würde hier im Regen zu stehen! Wir werden schließlich auch nass und jetzt schreien alle durcheinander, weil jeder was zu sagen hat und hofft, dass man ihm zuhört!

So – und wir sind hier schon eine Ewigkeit und keiner fragt nach uns, so als ob es uns gar nicht gäbe – aber es gibt uns und wir warten schon seit mindestens 1000 Jahren, jedenfalls fühlt es sich so an, und wir möchten bitte schön, auch eine Familie und ein eigenes Körbchen!

Wir sind gute Hunde – wir wissen wo unser Platz ist und wir sind dankbar für jede Freundlichkeit! Und wir bieten alles an was wir haben, an Liebe, an Treue, an Gefolgschaft und an leidenschaftlicher Zärtlichkeit. Wir sind bereit alles zu lernen, was wir noch nicht wissen und wir erbitten nur sehr wenig als Gegenleistung.

Wir wollen nur bei euch sein und wir wollen dass ihr bei uns seid – für immer, in guten und in schlechten Tagen.

Viele von uns haben schon ihr ganzes Leben hier verbracht und nie etwas anderes gesehen als dieselben  Bäume, dieselben Zäune und dasselbe kleine Fleckchen Erde unter unseren Pfoten.

Bitte ihr da draußen: glaubt nicht, dass wir glücklich sind weil wir keinen Hunger leiden und niemand uns schlägt oder nach uns tritt – wir sind es nicht! Wir sind zu viele und niemand von uns bekommt mehr als Futter oder Hilfe wenn er krank ist. Und manchmal stirbt einer von uns, weil niemand bemerkt hat, wie krank er war…oder er wollte einfach nicht mehr.

Wir haben keinen Auslauf, keine Ansprache und unser Winterfell hängt oft in Fetzen an uns herunter, weil niemand Zeit hat uns zu bürsten. Wir langweilen uns – vielleicht könnt ihr euch nicht vorstellen, was das heißt. Es tötet den Geist und die Seele – und manchmal tötet es alles.

Bevor wir hierher kamen waren wir verloren.

Aber nun sind wir vergessen. Bitte du da – sag es weiter. Sag es denen da draußen!“

Auch wenn ich durchgerannt bin – ich habe es gehört und ich leite es weiter. Und nicht nur mein Kopffell war nass.

Die Augen waren es auch.  hr

http://www.db-tierhilfe.de/zuhause-gesucht-schumen.php

Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN:
DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Internet:
www.db-tierhilfe.de
Kontakt:

1. Vorsitzender Grigor Dimitrov,
Tel.: 0171/9946973
E-Mail:
dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de