Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
Unser Tierheim in Rousse
Unser Tierheim in Dobrich
Unser Tierheim in Schumen
Unser Tierheim in Sofia (Losenetz-Nadeshda)
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Maxima - Wie es begann...
und wie es endete...

Du bist zeitlebens für das verantwortlich was Du Dir vertraut gemacht hast

Maxima, eine Schäfer-Mischlingshündin, Maximawurde im Januar 2004 schwer verstümmelt ins Tierheim gebracht. Offensichtlich hatte sie wehrlos als Trainingsobjekt für abgerichtete Hunde dienen müssen. Zwei Pfoten wurden abgerissen, beide auf der rechten Seite, der Kiefer dreimal gebrochen, die Ohren zerfetzt.

Und doch hat sie überlebt und dank einer beispiellosen Hilfsaktion von Tierschützern aus Neuss wurde sie am 6.6. nach Deutschland gebracht und dort in einer Pflegefamilie untergebracht werden.

Auch Spenden für eine Prothese des Hinterlaufes sind bereits eingegangen und wenn Sie sich daran beteiligen möchten, dieser schönen und sanften Hündin wieder eine Zukunft zu ermöglichen, wird Ihnen nicht nur unser Dank gewiss sein. Auch aus Maximas Augen, wird er sie ansehen.




Maxima Am 6.6.04 trafen auf dem Flughafen Frankfurt nicht nur Nelson und Liesa ein, sondern auch ein weiteres Hundeschicksal, das viele Tierschützer so bewegt hat, dass eine spontane Sammelaktion durchgeführt wurde, um auch sie nach Deutschland zu holen: Maxima.
Der erste Anblick war ein Schock für die engagierten Helfer, die sich am Flughafen eingefunden hatten, um die Tiere in Empfang zu nehmen, weil sich nur Wenige wirklich vorstellen können, mit welchen Dimensionen an Grausamkeit und Misshandlung wir in Bulgarien zu kämpfen haben. Maximas Ohren sind zerfetzt, ihrem Kiefer, der mehrfach gebrochen war, fehlen einige Zähne, der rechte Vorderlauf ist bis zum Knie amputiert, der rechte Hinterlauf nur noch als Stumpf vorhanden. Die abgerichteten Hunde, die man auf sie losgelassen hatte, hatten sie buchstäblich zerfleischt. Wieder wurden Rufe laut, warum man dieses unglückliche Tier denn am Leben gelassen hatte, statt ihm ein gnädiges Ende zu geben. Wir haben zu dieser Frage bereits in Bezug auf Nelson eindeutig Stellung bezogen. (Mehr unter: Das Recht zu leben...)
Heute, nicht einmal eine Woche nach ihrer Ankunft, sind diese Rufe Maximaallerdings verstummt.

Warum?

Man hat Maxima gesehen. Man hat eine Hündin gesehen, die eine ungeheure Lebensenergie ausstrahlt, einen Kampfgeist und eine Freude am Dasein, die bewegt und auch beschämt. Sie ist kein hilfloses Bündel, das in der Ecke liegt und reglos vor sich hindämmert. Sie bewegt sich - und zwar mit einer verblüffenden Geschwindigkeit - sie nimmt genauesten Anteil an ihrer Umwelt, sie freut sich riesig über jede freundliche Zuwendung und spielt wie ein Welpe, soweit es ihr möglich ist. Und sie hat einen gesegneten Appetit. Keiner der Tierärzte, die sie bislang untersucht haben, ist angesichts ihrer Vitalität der Ansicht, Maximasie müsse eingeschläfert werden. Natürlich braucht sie Behandlung. Sie braucht Gehhilfen. Sie wird damit nicht springen können wie ein junges Reh. Aber sie wird laufen können, davon gehen auch die Ärzte aus.
Maxima hat sich nicht aufgegeben.
Auch wir werden das nicht tun, soviel sind wir ihr schuldig.

Maxima ist tot (Juli 2004). Wie es endete...

Maxima bei Memory Garden











nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
Flugpaten gesucht
Flugpaten gesucht
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Sofia
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
Zuhause gesucht von Hunden in Schumen
Zuhause gesucht von Hunden in Dobrich
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular