Projekt (Über) Lebensinsel


10. April 2012

Liebe Tierfreunde und Freunde unserer Hunde!

Sie wissen, welches Unglück uns heimgesucht hat – unser Tierheim in Rousse, eine unserer vier Inseln, soll untergehen. Der Pachtvertrag wurde zum 5.Mai 2012 gekündigt – nachdem uns noch vor wenigen Monaten eine Erweiterung des Geländes versprochen worden war! Das heißt, unsere 250 Hunde sind heimatlos – und die herrenlosen Streuner in dieser Region verlieren etwas, wofür wir 9 Jahre lang dort eingetreten sind: eine Hoffnung auf Hilfe, auf Überleben – denn: wer wird sich um die verletzten, die alten, kranken und verstoßenen Tiere kümmern, die nach wie vor in den Straßen gefunden werden? Welche Chance hat ein Hund wie Sara, die nun Perle heißt, eine alte Drahthaarhündin, die ausgelaugt und schwer krank gefunden wurde? Welche Chance bleibt einem Welpen wie Mailo, winzig klein und behindert, kaum geboren und in einer Pfütze gefunden? Wer wird in Rousse und den umliegenden Kommunen kastrieren? Die Liste können wir endlos fortführen – aber Sie wissen wovon wir reden.
Wir brauchen ein Gelände, wo zumindest das Ambulatorium und eine Notfallstation Platz finden – aber wir können nicht noch einmal ein Objekt mieten! Abgesehen davon, dass für jedes Objekt Miete gefordert wird, kann es uns trotzdem jederzeit wieder weggenommen werden – wie wir nun gesehen haben.
Also muss ein Gelände gekauft werden – aber da wir weder im Lotto gewonnen noch eine Erbschaft zu erwarten haben und - bei nahezu 30.000 € Fixkosten, die unsere Inseln im Monat verschlingen - auch keine Rücklagen bilden konnten, müssen wir Ideen kreieren.
Der EU-Beitritt Bulgariens hat sich auch – und vor allem – auf die Preise ausgewirkt – und sehr massiv auf die Grundstückspreise. Wir brauchen ein Gelände, das bereits erschlossen ist, auf dem Tierhaltung erlaubt und das nicht so weit von der Stadt entfernt ist, dass im Winter kein Räumdienst der Zufahrtstraßen vorgenommen wird. (Und die Schneefälle in Rousse sind enorm – da kommt ohne Räumung kein Auto mehr durch!) Es muss sich ein festes Haus dort befinden, dessen Dach möglichst dicht ist und das entsprechend sanitär ausgerüstet ist – also Wasseranschluss und Abwasser. Und ein bereits vorhandener Zaun wäre auch nicht schlecht…
Da fallen die Angebote nicht gerade wie Manna vom Himmel und unser Rousseteam ist seit der Kündigung unablässig auf der Suche gewesen.
Zurzeit prüfen wir ein Angebot von 2700 qm, mit einem festen Haus darauf, von ca. 400 qm.
Kein Zaun, aber das Dach ist dicht. Die Bausubstanz ist in Ordnung, innen wäre einiges zu tun, aber immerhin sind die Wände gefliest und der Fußboden besteht aus Terrazzo.
Der „Schnäppchen“ preis: 90.000 €. Totumfall – aber etwas Günstigeres haben wir bislang nicht gefunden. Wir müssen die Hälfte sofort aufbringen, der Rest wird innerhalb von drei Jahren abgezahlt – und dann gehört die Insel Rousse unseren Notnasen!
Was halten Sie also von folgender Idee:
Ein Quadratmeter kostet 33,00 € - und mit dem Kauf eines Quadratmeters werden Sie symbolisch Mitbesitzer oder Anteilseigner des neuen Tierheims Rousse! Sie können natürlich soviel Quadratmeter kaufen, wie Sie wollen, aber schon mit 33,00 €uro sind Sie dabei und Ihr Name steht sowohl auf einer Urkunde - (die Sie gleich kriegen!) -  als auch auf einer Tafel – (die etwas länger dauert) – die am neuen Tierheim angebracht wird. Auf unserer Homepage steht er natürlich auch.
Was halten Sie davon???
Es kann sofort losgehen – die Urkunde ist bereits in Arbeit!

Ihr hoffnungsvolles db-tierhilfe Team
10.4.2012

Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN:
DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Internet:
www.db-tierhilfe.de
Kontakt:

1. Vorsitzender Grigor Dimitrov,
Tel.: 0171/9946973
E-Mail:
dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de