Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
Hunde in Rousse
Hunde in Sofia
Zuhause gesucht von Hunden die bereits in Deutschland sind
Katzen in Bulgarien
Zuhause gesucht von anderen Notfällen
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Vermittlungen 2014
Bolonka Koni
sucht ein Zuhause / Paten



Januar 2014:

Bolonka Koni wurde vermittelt!

Okt. 2013: Ein Bericht über den Gesundheitszustand von Kund, ehemals Koni und Jasmina, beide ehem. aus Dobrich

Liebe Familie Dimitrov,
jetzt sind Kuni und Jasmina seit 3 Wochen in Aurich und möchten gerne den ersten Bericht erstatten.
Kuni, dem weissen Bolonka, ging es von Anfang an schlechter als Jasmina, er war sehr ruhig für seine 10 Monate und ganz dünn. Zusätzlich hatte er ein ausgeprägtes Schlafbedürfnis.
Das kam mir seltsam vor, so dass ich bei der Tierärztin ein Check up machen ließ. Dabei zeigte sich eine ausgeprägte Blutarmut, schlechte Leber-und Schilddrüsenwerte. Zusätzlich litt er an Atemnot bei Belastung. Auslöser hierfür war eine Ehrlichiose, die durch Zecken übertragen wird. Kuni bekommt jetzt für 3 Wochen ein Antibiotikum, um die von den Zecken übertragenen Bakterien aus dem Körper zu verbannen. Er wird jetzt immer munterer und hat schon 1,5 Kilo zugenommen. Seine alten struppigen Haare fallen jetzt alle aus, da die Demodexmilben, die in den Haarbälgen leben, durch die wöchentlichen Ectodexbäder absterben. Das ist gut so, damit die neuen Haare nachwachsen können. Nach der 3 wöchigen Antibiotikatherapie ist die Ehrlichiose verheilt und er braucht dann keine weiteren Medikamente mehr, außer seinen Ectodexbäder gegen die Milben.  Kuni orientiert sich stark an unseren anderen Hunden und alle 3 Jungs verstehen sich blendend.
 
Vor 3 Tagen waren wir zusammen mit Jasmina, dem grau bunten Bolonka, spazieren. Auch Jasmina hat eine Demodekose und wird von Fr. Arnold gepflegt. Fr Arnold wurde von mir bezüglich der Pflege der Hauterkrankung angelernt und macht das ohne Scheu und ganz hervorragend. Die wöchentlichen Bäder haben sich bei beiden Hunden zu einem Ritual entwickelt. Jasmina ist sehr kinderlieb, wie auf dem Foto zu sehen und läuft anstandslos an der Leine als ob sie es in der Hundeschule gelernt hätte. Sie begleitet Fr Arnold den ganzen Tag. Auf dem Foto ist übrigens Fr Arnold zu sehen. 
Auch Jasmina hat ein Check up bekommen und ist topfit. Bei ihr fangen die Haare ganz langsam an zu wachsen.
 
Die Behandlung der Demodekose kostet bei Kuni, durch die Antibiose bedingt, ca 55 Cent am Tag. Sie ist eine nicht ansteckende Hautkrankheit, aber die Tiere leiden stark, da sie durch den Juckreiz kaum zur Ruhe kommen und ausgeprägte Schlafdefizite haben. Die Demodexmilbe findet sich bei fast alle Hunden und auch Menschen und lebt im Einklang mit den Tieren und Menschen in den Haarbälgen. Bei jungen Hunden, bzw Immunschwäche kommt es zu einer Überbesiedelung der Milben, was dann zum Haarverlust und zu starkem Juckreiz führt. Die Demodekose ist nicht ansteckend. Alle 8-10 Tage sollte ein Bad mit einem milbentötenden Wirkstoff, wie z.B. Ectodex gemacht werden und mit Geduld kommen dann auch neue Haare wieder.
 
Liebe Grüsse
Dr Kim-Schöne








Aug. 2013:

Koni ist ca. 10 Monate alt und hat sicherlich durch seine Mutter die Demodexmilbe übertragen bekommen. Das Immunsystem war und ist auch bestimmt nicht das Beste. Diese Hautkrankheit ist nicht ansteckend für Mensch und Tier. Sie muss intensiv behandelt werden und in Bulgarien gibt es keine durchschlagenden Medikamente dafür. Außerdem braucht er eine gute Ernährung und eine saubere und Stressfreie Umgebung. Er ist kastriert, geimpft und gechipt. Wer schenkt dem kleinen Mann von ca. 4-5kg ein kleines Pflegenest oder gar eine Endstelle??? Er könnte am 14. Sept. 2013 mit unserem Auto nach Deutschland einreisen. Bitte informieren Sie sich über diese Krankheit im Internet. Bitte melden Sie sich direkt bei unserem Vereinsvorstand Tel.06633/919865 oder per Mail dt-bgtierhilfe.dimitrov@t-online.de  



 











nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular