Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
Hunde in Rousse
Hunde in Sofia
Zuhause gesucht von Hunden die bereits in Deutschland sind
Katzen in Bulgarien
Zuhause gesucht von anderen Notfällen
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Nachrufe 2013
Florentina
Idefix



April 2014 DimDim ist von uns gegangen

So sehr hätte ich mir gewünscht, dass das Leben mit Dir unendlich wäre. Doch Du hast gesagt, dass es keine Unendlichkeit gibt. Aber auch, dass alles sich ständig wandelt und deshalb nie wirklich endet.

DimDim, Du hattest einen einzigartigen Namen, benannt nach den Gründern der Dt.-Bg. STNH, und Du warst ein einzigartiger Hund, so souverän, so unbeugsam, so autark, so stark, so tapfer, so bestimmt, so wild und doch auch so ruhig und liebevoll. Du hattest keinen leichten Start, als Welpe am Hals ganz gemein aufgehängt, dann doch gerettet. Du hattest auch kein leichtes Ende, und die letzten drei Jahre waren sehr hart, für uns alle, aber vor allem für Dich. Aber Du hast immer gekämpft und wir mit Dir. Den allerletzten Schritt, als gar nichts mehr ging, haben wir Dir so leicht wie möglich gemacht, und das war gut so.

Dazwischen, so hoffen und wissen wir eigentlich auch, hattest Du kein schlechtes Leben und hast Dich mit uns allen angefreundet. Und nun, so hoffe ich, gehst Du Deinen Weg weiter, irgendwo.

Wir vermissen Dich so sehr.

Deine S. u. J.











Nachrufe 17. Mai 2013: Nachruf für Idefix

Wenn Tränen Dich hätten halten können,
dann wärest Du immer noch hier.
Wenn Tränen Dich zurückbringen könnten,
wärest Du gestern schon schon zu Haus bei mir.

Idefix hieß erst Lucky, dann Idefix, bevor wir seine Familie im Tierheim Alsfeld 2002 besuchten. Idefix war der Sohn von Gina und der Bruder von Scharo, dem er auch sehr ähnlich sieht (http://www.db-tierhilfe.de/gina-scharo.php) und ist somit Teil der Anfänge der Arbeit von Grigor und Renate Dimitrov. Ich hatte die Welpenbilder der Familie im Internet gesehen. Aber alle waren schon vergeben, nur Idefix noch nicht, er humpelte stark, hielt sich von den anderen Welpen fern und es hieß, er habe evtl. schwere HD und müsse evtl. schon als Welpe eingeschläfert werden, deshalb durften wir ihn nicht mitnehmen. An diesem Tag machte uns Fr. Dimitrov auf Gorki aufmerksam, den wir stattdessen mitnahmen und der bei uns als DimDim lebt. Bald aber bekamen wir einen Anruf : Die Röntgenbilder von Idefix zeigten ein mehrfach gebrochenes Hinterbein, weshalb er nicht eingeschläfert werden musste. So kam Idefix zu uns.
Idefix war ein liebenswertes kleines Kerlchen, als er zu uns kam, aber die anderen beiden (Flo und DimDim) brachten ihm schnell bei, dass er hier nicht viel zu melden habe. Er durfte nicht mal mitspielen oder sich freuen. Das war sehr schade für Idefix. (so sehr ich ihn auch zum Spielen animieren wollte, das Verbot der beiden war stärker) und ich glaube, er war deshalb auch immer ein bisschen traurig. Er war zwar ein stolzer Hund, aber durch die lange Zeit stärkster Schmerzen (das mehrfach gebrochene Bein musste ohne Gips heilen, da ja niemand von dem Bruch gewusst hatte) war er auch traumatisiert. Wenn irgendetwas mit seinem Beinchen war, bekam er Panik, aus Angst vor erneuten Schmerzen. Er lernte aber schnell, sich hinzusetzen, wenn z.B. die Leine sich um ein Beinchen gewickelt hatte, anstatt in Panik herumzuhetzen, so dass ich das Beinchen befreien konnte. In der Uniklinik in Berlin wollte man das Beinchen verlängern, was aber eine monatelange, sehr schmerzhafte Prozedur geworden wäre. Wir erspartem ihm das und ich denke, das war auch gut so. Mit den Jahren und dem Sitz-Trick ließ die Panik nach.
Idefix wäre sicherlich auch gerne ein Straßenhund geblieben, allerdings nur mit einem bequemen, warmem, trockenen Platz. Er liebte es, alleine herumzustreifen. Am Anfang buddelte er sich auch ein paar Mal unter dem Zaun durch und jagte die Katzen im Dorf.
Idefix war ansonsten immer still und zurückhaltend, er wäre zwar auch gerne ein Chef gewesen, aber er kam gegen die beiden Stärkeren nicht an. Trotzdem ließ er sich von fremden Hunden nichts gefallen, da hat er dann gerne klar gemacht, dass er gern der Chef wäre.
Und rennen konnte er, Haken schlagen wie ein Hase, er drehte sich beim Rennen um sich selbst, er liebte es, vielleicht weil er es als Welpe kaum konnte. Als die drei noch jünger waren, veranstalteten sie richtige Wettrennen untereinander und zwar ohne unser Zutun. Einfach nur aus Spaß an der Freude.
Später waren die drei auch ein richtiges Rudel, Idefix war dabei der Merker, er merkte alles zuerst, einen fremden Hund weit weg am Waldrand, die fremde Katze auf dem Grundstück usw. . Und wenn er dann bellte, dann begann die wilde Jagd zu dritt, da waren sie sich dann einig
Als die anderen beiden älter und schwächer wurden, bekam Idefix etwas mehr Oberhand.
Florentina ist inzwischen schon tot und Idefix nun auch. Dabei dachte ich immer, er würde 16 Jahre alt. Und ich hätte es ihm sehr gegönnt, noch ein paar schöne Jahre mit uns zu haben, in denen er der Mittelpunkt ist. Aber so ist es leider nicht gekommen.
Idefix wäre sicher gerne ein Einzelhund gewesen, ein Prinz, der kluge Dinge lernen kann und darf, denn er war sehr klug, ein Prinz, der bei Herrchen und Frauchen an erster Stelle steht und auch ins Bett darf und auf die Couch, der aber auch in der Welt herumreisen darf, der immer Neues erleben und seine Freiheit genießen kann, ein Prinz, dem niemand verbietet zu spielen und sich zu freuen. Ein Prinz, dem die Welt zulächelt. 
Von daher haben wir nicht den idealen Platz für ihn gehabt. Aber ich hoffe, er weiß, dass wir ihn geliebt haben.
Und eine wunderschöne Eigenschaft hatte Idefix : Fast jeden Abend ging er in den Garten und bellte, bellte, bellte, bellte, lauter einzelne Beller. Und irgendwann oder wenn ich ihn dann rief, kam er ganz zufrieden zurück und ich sagte zu ihm : „Na, Idefix, hast Du wieder jedem Stern Gute Nacht gesagt ?“ Und ich streichelte ihn und freute mich für ihn.

Idefix ist heute so gegangen, wie er überwiegend gelebt hat : Leise, für sich und ohne jegliches Aufsehen.

Wir trauern sehr um ihn.

Ich hoffe, dass er auch den Weg in die andere Welt findet, in der Flo schon ist.

S. Hilliard





Nachrufe April 2013: Nachruf für Florentina, die deutsche Freundin von Dim-Dim und Idefix aus Varna

Unsere liebe Florentina hat uns seit 2001, nachdem wir in unser neues Heim umgezogen waren und sie als Welpe zu uns gekommen war, begleitet. Sie hatte anfangs Flöhe und wurde deshalb Flo genannt. Sie war der schönste Hundewelpe und schönste Bahomi (Bauernhofmix) aller Zeiten, mit dunklen Knopfaugen. Ihre Mutter war eine getigerte Schäferhundmix-Dame, der Vater ein Groenendal, wie man uns sagte. Florentina war „mein Mädchen“. Sie rannte für ihr Leben gerne, sprang aus dem Stand locker über höchste Zäune, war voller Energie, war ein bisschen zickig, war sehr intelligent, sehr stolz, war immer dabei, sie passte gut auf alle auf, sie sprach mit uns, wusste wie sie uns etwas sagen musste, damit wir verstanden, was sie wollte. Sie war sehr sensibel, eine Seele von Hund, sie liebte uns und wir liebten sie.

Seit dem 19.11.2012  ist sie nicht mehr da, wo sie mal war. Der Krebs war stärker, ich vermisse sie sehr. In Gedanken suche ich sie, aber sie hat mir gesagt, dass sie jetzt in einer anderen Welt ist.





Juli 2012:

Auf dem Foto sehen Sie links DimDim, mitte Idefix (beide Jungs aus Bulgarien), rechts Flo .

DimDim war in den letzten 1 ½ Jahren mehrfach sehr, sehr krank, hat sich aber durchgekämpft, Flo ist jetzt sehr, sehr krank (ich glaube, man sieht es ihr auch an).

Wir alle grüßen herzlich aus der Rhön.

Ihre Dr. Hilliard


 











nach oben

nach oben

 

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI

Kontakt:
Der neue Sitz unseres Vereins ist ab Februar 2017
1. Vorsitzender Grigor Dimitrov
Melanchthonstr. 32 A
02826 Görlitz
Tel.: 0171/9946973

E-Mail: dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de

Vermittlung Hunde:

Bewerbungsformular

Telefonzeiten Verein:
von Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr / von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.
Wochenende: nur in dringenden Fällen
Telefonzeiten Vermittlung:
von 14 bis 19 Uhr (Sie können auch auf den AB sprechen, wir rufen zurück)
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular