Guten Tag!
Ich bin Micky und ich bin ein glücklicher Hund. An beides muss ich mich erst gewöhnen, an meinen Namen - ich hatte nämlich nie einen - und an mein Glück. Als man mich gefunden und nach Nadeshda gebracht hat, war nicht mehr allzu viel von mir übrig was hätte glücklich sein können. Genau genommen hatte ich mich schon auf den Weg zur Regenbogenbrücke gemacht; ich hatte gehört, dass es dahinter für uns besser sein soll, als in Sofia - so heißt meine Stadt - auf der Straße herum zu laufen. Manche von uns schaffen es allerdings ganz gut da über die Runden zu kommen. Sie kennen die Fressecken und sie haben Zweibeiner, die lieb und freundlich sind und ihnen regelmäßig was zu beißen geben. Aber ich hab offenbar immer die falschen Zweibeiner angegrinst und angebettelt und nachdem ich ganz furchtbar was auf die Nase gekriegt hab konnte ich ohnehin nichts mehr beißen, mein Kiefer war zertrümmert. Damit bin ich ziemlich lange herumgeschlichen, und wie gesagt, war ich schon auf dem Weg zu dieser Brücke, als Mira mich gefunden hat. Danach musste ich auch noch ganz lange ganz viel aushalten, aber ich wurde satt und alle waren lieb zu mir und haben mich ganz furchtbar bedauert - warum weiß ich nicht so genau, denn es ging mir doch wieder prächtig und von Tag zu Tag besser - aber am besten ging es mir als ich zurück kam nach Nadeshda. Ewig im Hundekrankenhaus im Käfig liegen ist doch nicht so das Wahre, obwohl ich ganz artig alles mitgemacht habe, denn die netten Zweibeiner wollten mir ja helfen und das kann ich schon kapieren. Wir Straßenhunde haben eine gute Ausbildung und müssen eine Menge lernen. Vor allem über das Leben. Mein Leben hat sich ganz entschieden verbessert. Und darum bin ich ein glücklicher Hund. Die Zweibeiner hier sagen, dass es noch was Besseres für mich geben kann, nämlich ein richtiges Zuhause. Was das sein soll kann ich mir nicht so genau vorstellen, aber ich bin für alles offen und nehme Angebote gerne entgegen. Wenn also jemand eine Frohnatur mit Lebenserfahrung - also ich bin noch nicht alt, eigentlich gerade erst ausgewachsen - und großem Herzen als treuen Gefährten gebrauchen kann - hier ist er! Meine Adresse und Telefonnummer kriegen Sie von den netten Zweibeinern, die mich hier zu Wort kommen lassen. Und ansonsten wünsche ich Ihnen so viel Glück, wie ich hatte. Mehr braucht man gar nicht.


Das Glück des Lebens besteht nicht sowohl darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden.

Carl Hilty