Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
Unser Schulprojekt
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Unsere Tierbücher
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unsere Tierheime
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
 

Kooperationspartner von
aktion tier -
menschen für tiere e.V.

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Gästebuch / Newsletter

Gästebuch

Bitte geben Sie vor dem Absenden Ihres Gästebucheintrages die untenstehende Buchstaben-Zahlenkombination genau so ein, wie sie angezeigt wird und achten Sie auch auf Groß- und Kleinschreibung!
Zur Kenntnis: zukünftig wird Ihre Mail-Adresse nicht im Gestäbucheintrag erscheinen, um eventuellen Missbrauch, was schon vorgekommen ist, auszuschließen.
Ihr Webmaster
Zur Zeit sind 1567 Einträge im Gästebuch
Ins Gästebuch eintragen

Zurück 1 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... 157 Weiter

Lächele, Margot
06.07.2012 14:46
#1467

Hallo und guten Tag,

Hasso/Santos ist gut angekommen.

Hasso hört auf Santos. Er sit ein waschechter Bardino, ein Hütehund der Kanaren. Daher passst auch sein Name wohl besser als Hasso.

Seit Monag ist er hier. In den ersten zwei Tagen hat er immer gejault, wenn man ein paar Meter von ihm wegging. Was unsere Dobrmänner aktivierte, entsprechend zu antworten.

Seit Mittwoch geht er imme reine Schritt hinter mir. Ich sage dann: komm, wir gehen spazieren. Dann laufen wir nur in seinem Gehege.
Seine Hüüte verlässt er und legt sich an unterschiedlichen Plätzen.

Gestern hat er sich im Gras gewälzt und gebrummelt, gebellt und "gejauchzt".
Heute, Freitag, hat er sich auf de Rücken gelegt und sich am Bauch kraulen lassen. Dies alles, innerhalb von 5 Tagen.

Santos wirkt frei und zufrieden.

Futtert gut, jeden Tag als Leckerchen ein Päckchen Quark, den schleckt er rucl zuck weg. Dann versteckt er die leere Packung unter sein Dryplace.

Nächste Wochen werden seine Zähne saniert.

Dies mal so an alle, die es interessiert.

Dobri schmerzt noch sehr. Gern hätte ich ihm das auch gegönnt.
Drei Tage mit vereinten Kräften versucht, dass er es packt. Aber wir könne nicht Gott spielen. Wir haben Grenzen. Eine andere Macht war stärker.

Ihnen allen, alles Liebe und Gute, Margot Lächele und die Dobermänner sowie Bardino Santos

PS: gern würde ich ein paar Photos einstellen, weiss aber nicht wie das geht und ob es überhaupt geht.

Kommentar:
„In Sachen Toni und Frau v.Kopp sehe ich persönlich die Dinge so, dass Frau v.K. unbedingt mit den behinderten und kranken Tieren auf Spendensuche geht.

Sie hängt diese Tiere als Spenden-Propaganda ein, sie betreibt: Schindluder.

Fliessen keine Gelder, dann einschläfern.“

Mit wachsendem Missvergnügen habe ich derartige Angriffe in diesem Gästebuch gelesen, das eigentlich nie Eintragungen dieser Art, die nicht nur infam sondern auch strafwürdig sind, zugelassen hat.
Ich stelle ebenfalls fest, dass es keine Stellungnahme der Frau v.K. hier gibt. Stimmen meine Informationen so wurden sie gelöscht, was zumindest nachdenklich stimmt. Es gibt immer zwei Seiten, hier aber offenbar nicht. Mir liegt ein Schreiben der Frau v.K. vor, das ich gerne jedem zugänglich mache den auch diese andere Seite interessiert.
Frau Lächele, ich wüsste gerne ob Sie Ihre Behauptungen aus eigener Anschauung haben und somit beweisen können? Es ist einfach Verleumdungen in die Welt zu setzen und es ist in Tierschutzkreisen offenbar üblich geworden so zu verfahren. Ich habe diesen Verein, dem ich seit 13 Jahren verbunden bin, mehr als einmal öffentlich gegen ähnliche Kampagnen verteidigt und ich bin bereit mich für jeden einzusetzen, der solchen Anwürfen ausgesetzt ist, die sehr leicht zum Ruin führen können. Soviel dazu.
Was Dobri angeht haben auch Sie, Frau Lächele, eine Entscheidung getroffen. Da ich Dobri noch kurz vor seiner Ausreise in Rousse gesehen habe, bin ich geneigt Ihnen zuzustimmen, dass Sie keine andere Wahl hatten. Er war schwer krank und das nicht erst seit Tagen, sondern sicherlich schon Wochen, wenn nicht Monate. Die Schwellungen unter seinen Augen und sein erbärmlicher körperlicher Zustand sagten mir, dass eine Zahnvereiterung vorliegen und er heftige Schmerzen gelitten haben muss, abgesehen davon, dass er buchstäblich verhungert ist.
Dennoch kam er strahlend und hoffnungsvoll auf mich zu, wirkte so liebenswert und lebensfroh, dass ich tatsächlich hoffte dass sein Umzug nach D seine Rettung sein könnte. So gesehen hätte auch er „beantwortet“ dass er leben wollte.
Böse Zungen könnten daraus jede Menge Angriffe gegen das Team in Rousse postulieren – wenn sie denn wollten. Nur ist Selbstgerechtigkeit selten gerecht und wenn man die Situation nicht aus Augenschein kennt ist sie zwangsläufig einseitig und dient meist nur der eigenen Beweihräucherung.
Ich bin dankbar dass er nicht einsam in seiner Waschküche – oder welcher Raum auch immer das war - verendet ist, sondern liebevoll begleitet hinüber gehen durfte.
Sollte Frau v.K. nicht ebenfalls ein „in dubio pro reo“ zugestanden werden?
Hannelore Rodrian
Helmi
05.07.2012 15:30
#1466

Hallo
Auch unsere "Charlyna" die wir aus Rousse bekamen, war weder verwahrlost noch krank.
M. Franke
05.07.2012 13:24
#1465

Hallo! Zu Michaelas Mail möchte ich folgendes sagen: in den letzten 2,5 Jahren haben wir über unseren TSV 12 Hunde aus Bulgarien bekommen über die DB-Tierhilfe. Alle waren in einem guten Zustand. Eine Hündin davon hatte gesundheitliche Probleme, das wurde aber vorher in der Beschreibung schon erwähnt. Die Tiere waren geimpft, gechipt, kastriert und mit ordnungsgemäßgen Papieren versehen, als wir sie abholten.
Alle Hunde waren in Ordnung, sie mußten zwar gebadet werden, da sie ein wenig "müffelten". Teilweise waren sie sogar getrimmt.Eine davon habe ich selber behalten, die kleine Roka. Auch hinterher sind keine Krankheiten aufgetreten.
Im allgemeinen, schnellen Auflösen eines Tierheims kann auch ein evtl. Fehler passieren bei 250 Hunden.
Bei Dobri hat man vielleicht gehofft, daß ihm doch ein Arzt in Deutschland mit den viel besseren Möglichkeiten hätte helfen können. Für ihn war es doch zu spät, er hat es leider nicht geschafft, was mir sehr leid tut.
Wenn es die db-Tierheime in Bulgarien nicht geben würde, wieviele Hunde hätten wohl ihr Leben in den Straßen Bulgariens verloren?
Angela Kruber
05.07.2012 11:36
#1464

Hallo zusammen,
ich möchte gerne etwas zum Beitrag von Michaela sagen. Wir haben jetzt 3 Hunde durch die db-tierhilfe bekommen. Keine von denen war verwarlost oder in einen schlechten körperlichen Zustand! Unsere Daggy (Tanja) haben wir im Zuge der Aktion Rousse aufgenommen. Sie hat zwar fürchterlich gemüffelt, vermutlich hat sie sich während dem Transport eingekotet, aber nach einem Bad war das dann gegessen. Viele Grüße an alle Tierfreunde
Ramona
04.07.2012 19:11
#1463

Hallo Kerstin Schwenke,
ich werde Smily auf jeden Fall besuchen, dass ich sie nicht zu mir holen kann, war von Anfang an klar. Ich habe bereits zwei große alte Hunde und fünf Katzen, davon zwei behindert. Damit sind meine Möglichkeiten im Moment erschöpft. Tierschutz bedeutet auch, dass man seine eigenen Grenzen kennt und akzeptiert. Wenn man sich übernimmt ist keinem Tier geholfen.
Vielleicht können sie sich ja für einen anderen Hund entscheiden, ich habe es nie bereut Hunde aus dem Ausland zu nehmen, auch ältere Tiere, sie sind dankbar und geben unsere Liebe vielfach zurück.
M. Franke
02.07.2012 09:42
#1462

Hallo !
Bewegt und voller Respekt bin ich vor den Leistungen der vielen Menschen, die sich in den letzten Wochen dafür eingesetzt haben, daß die vielen Hunde aus Rousse hier nach Deutschland kommen konnten.
Unvergesslich bleiben uns die Hunde, die leider ihr Leben lassen mussten, sie sind in unser aller Herzen!
Großen Respekt auch vor den Leistungen der Menschen, die immer wieder alte und auch kranke Hunde aufnehmen und versuchen ihnen zu helfen, wenn auch manchmal nur für kurze Zeit, sich um sie kümmern und ihnen eine Zuhause geben, ihnen Liebe zeigen!!!
DANKE !!!
Kerstin Schwenke
02.07.2012 07:10
#1461

Liebe Ramona,

haben Sie schon mal daran gedacht Ihren Patenhund Smily auf dem Gnadenhof Garscha zu besuchen oder ihn vielleicht sogar mit nach Hause zu nehmen ?
Ich hatte fest vor meiner Patenhündin die " noch " in Schumen lebt ein eigenes zu Hause zu bieten, leider ist mir wohl da jemand zuvor gekommen denn seit einigen Tagen ist sie auf der Liste der reservierten Tiere.
Nun wird auch ein Hund aus Rousse bei uns einziehen.

LG Kerstin Schwenke
Schwerdtfeger
01.07.2012 21:44
#1460

Hallo,
heute haben wir über die d-b Tierhilfe-Seite für 61 Euro bei zooplus bestellt. Ganz unten auf Ihrer Startseite gibt es ja das zooplus-Zeichen (und noch andere), über das man bei zooplus bestellen kann. Was bleibt bei der db TH hängen?
Helmi Dorr
01.07.2012 19:29
#1459

Meinte natürlich Charlyna, die Mutter von Madonna, sorry
Helmi Dorr
01.07.2012 16:03
#1458

Hallo
Vielleicht weiss jemand etwas über Madonna aus Rousse. Sie wurde aus dem Tierheim München Riem vermittelt. Ich hatte kurzen Kontakt zu den neuen Besitzern, hatte gebeten, sie mögen sich doch melden und erzählen wie Madonna sich einlebt.
Die Leute melden sich nicht.
Wir haben Charlyna die Tochter von Madonna.
Grüsse

Zurück 1 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... 157 Weiter

Hier geht es zu den Gästebucheintragungen vor dem 28.11.2005:
alte Einträge


***Bitte beachten Sie: Gästebuch-Einträge werden erst nach Prüfung freigeschaltet***

Ihr Eintrag wird erst von der Redaktion gelesen, eventuelle Fragen beantwortet und dann freigegeben. Es kann vorkommen, dass sich dies manchmal ein wenig verzögert, worum wir um Verständnis bitten. Wenn Sie persönliche Fragen haben, richten Sie diese bitte direkt an uns!

Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Tel.: 06633/919865
Fax: 06633/918979
E-Mail:
dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de