Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschafrten / Vermittlungen
Paten gefunden
Zuhause gefunden
Nachrufe
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Vermittlungen 2010
Karen / Keran jetzt Kera
junge Mix-Hündin
aus Sofia

....es heißt, wer auch nur ein einziges Leben rettet, der rettet die ganze Welt...


Dez.
2010
Grüße von Kera aus Wien

Lieber Herr Dimitrov,
ich möchte mich mal per facebook bei ihnen für meine super liebe Kera bedanken.
Vielleicht können sie sich ja noch erinnern - Kera war so ängstlich und jetzt ist sie schon soo ein kuscheliges soziales Hunderl.
Vielen lieben Dank für ihr tolles angagment..., das Foto ist von Gestern im Wiener Prater. Ganz liebe Grüße... aus Wien an Sie und ihre Mitarbeiter!

Aug.
2010
Neues von Keran

Liebe Frau Kromer,
tut mir leid das ich mich so lange nicht bei ihnen gemeldet habe.
Zum einen war Kera teilweise krank (Artrose auf dem rechten Ellbogengelenk - muß von einer älteren Verletzung stammen sagt der Tierarzt) - ist aber mitlerweile wieder nicht mehr für Kera spürbar (glaube ich), sie hinkt nicht mehr. Na ja sie wissen sicher was das bedeutet - 10 Tierärzte 3x Röntgen und das bei einem damals noch sehr scheuen Keralein.
Bin ich froh das das vorbei ist... Dann war ich krank...
Ich bzw. wir sind sehr glücklich das wir Kera haben. Sie macht einem den Alltag viel erträglicher und ich liebe sie so - sie ist soo eigen und lustig.
Kera und ich sind grad am Futter kochen- Kera meldet sofort wenn etwas übergeht (ich höre schlecht) wir kochen seit 2 Monaten für sie davor hatte sie immer Durchfall - wohl einen nervösen Darm - wohl von zu viel Stress
Aber lange gekochter Reis mit viel Gemüse und Pute hat das wieder hingebogen :)
Da variieren wir jetzt...
Mit meinem Mann (sie ist ihm gegenüber viel verhaltener wie zu mir) wird es auch immer besser. Sie geht jetzt schon mit ihm alleine ins grüne spazieren oder
Besorgungen machen, das war zu Anfang unmöglich. Wenn sie mit ihm alleine war, ist sie ins Badezimmer geflüchtet und erst wieder raus wenn ich gekommen bin :)).
Na mein Mann fand das nicht so lustig.
Ich nehm das alles sehr gelassen weil ich ihre Eigenheiten teilweise als "momentan noch vorhanden" betrachte.
Sie spielt sehr lieb mit Hundekollegen/innen wo immer wir welche treffen
sie ist auf kein Tier aggressiv-sie hat absolut gar keinen Jagttrieb - so was hab ich noch überhaubt nicht gekannt.
Ein riesiger Feldhase kann einen Meter vor ihr den Weg kreuzen und Kera schaut als wäre es ein Schmetterling- sie jagt keine Katzen - sie wedelt Hengebauchschweine an und bemittleidet Rehe wenn wir sie in einem Gehege beobachten (Abstand 1m).
Mäuse können unsere Wege kreuzen wie Ameisen - ist ihr alles egal. Wenn ihr fad ist findet sie aber immer ganz schlaue Methoden um uns aufzuscheuchen und mit ihr etwas zu unternehmen.
Sie jagt dann ihr Spiegelbild, oder tut so wie wenn ein Besuch vor der Türe stehen würde.
Ist sie dann auf der Straße ist sie seelig.
Sie sucht nach Zeitungen um sie aus Spaß zu zerreisen- ganz lustig ist sie da...
Na ja ich füge noch ein paar Bilder an eins von Heute wo sie testet ob die ganze Kocherei sich auch gelohnt hat ;) ...

ganz liebe Grüße aus Wien,
Monika Steinböck



14.
April
2010
Gute Nachrichten von Kera
Liebe Frau Kromer,
Gestern Nachmittag hatten wir Besuch von einer netten Dame - Frau Roswitha Hammer den Kontakt hatte ich von Frau Stark von der Pfotenhilfe - mit ihren 2 Hunderl.
Sowohl Frau Roswitha als auch ihre 2 Hundsis (Ken und Rudi) haben sich
ganz großartig um Kera bemüht
und versucht ihr beizubringen dass "Hund" sich problemlos ein Halsband
umlegen lassen kann und vielleicht auch mal vor die Wohnungstüre schauen kann! :)
Das hat dann sicher 1 1/2 Stunde gedauert bis Kera sich an Frau Roswitha und ihre Hunde gewöhnt hatte- dann haben wir es auch in das Stiegenhaus geschaft und von dort nach einer weiteren halben Stunde in den Hof zu meiner Tochter.
Dort haben wir dann Kera angeleint und sind mal ein bisschen zwieschen den Höfen hin und her spaziert also das waren: meine Tochter Romana, Frau Roswitha mit ihren Hunden Ken und Rudi und ich..., wir waren lustig anzusehen... ;)
Nach einer 3/4 Stunde sind wir dann wieder rauf in unsere Wohnung.
Heute Vormittag sind wir mit Kera wieder runter die Stiegen und zu unserer Tochter in die Wohnung.
Da wohnen wir jetzt ein paar Tage damit Kera auch im Hof gassi machen kann.
Hat sie auch gleich, groß und gebieserlt..., ich glaube ja dass Kera eigentlich Stubenrein ist!
Wir sind alle soo glücklich...
Kera spielt soo selig mit ihrem Ball und tobt ganz glücklich in dem kleinen Hof herum - und dass obwohl es Heute kalt ist und regnet.
Ich habe im Öfchen eingeheizt damit Kera sich ihr nasses Fell trocknen kann.
Was sie auch mit genuss macht ;)
Foto im Anhang...
Und eines im Hof - sind halt nur Handyfotos...
ganz liebe Grüße aus Wien

April
2010
Kera und ich haben jeden Tag mehr Spaß
dank eines Tipps der Hundetrainerin (Telefon) haben wir auch problemlos das Kera-Hundebetterl neben meines platziert und die Nächte sind jetzt für mich wieder bequemer ;)
jaa Frau Stark ist ganz eine liebe Dame und mit ihr ein ganzes Team von Frauen die mir da mit Rat und Tat zur Seite stehen...
Das mir der Hundetrainerin muss ich erst Terminvisieren, die Dame soll sehr erfahren mit ängstlichen Hundserln sein...
das mit der zufälligen Berührung am Hals (Kera trägt ein Band und ein winziges Seidentucherl um den Hals die sind ganz leicht und sie spürt sie kaum) und hin und wieder ein sachtes ziehen am Hals mache ich auch..., nur sie springt immer noch wie ein Rehlein wenn man am Hals ankommt - ich habe auch schon überlegt ob ich Kera nicht "Bambi" nennen soll :))
Hundebesuch ist schon geplant das probieren wir auf alle fälle- meine mails können sie gerne online stellen da habe ich nicht's dagegen...
Hoffnungsfrohe Grüße aus Wien,
Monika Steinböck


jetzt schmaust sie gerade ein Schweinsorli :)
April
2010
Neues von Kera
Liebe Frau Kromer,
danke der Nachfrage uns geht es sehr gut- ja wie hatten wirklich eine schöne Zeit.
Kera ist zu mir und meiner Tochter (die sie fast täglich besuchen kommt) schon sehr zutraulich - das heißt - sie begrüßt uns stürmisch wenn wir bei der Tür reinkommen- sie schmust mit uns - sie legt sich auf uns wenn wir wo sitzen..., sie schläft bei mir - Küchenboden Matratzenlager ;) ( und braucht das auch - hat glaube ich Isolationspanik - lege ich mich zu ihr schläft sie ganz ruhig die ganze Nacht - mit dem Kopf bei meiner Schulter)
Da ist sie wie ein Neugeborenes...
Bei meinem Mann ist sie noch sehr reserviert, obwohl er sich sehr bemüht und sie immer füttert - mit Männern hat sie wohl Probleme - wissen sie da etwas?

Die erste Woche war Kera nicht aus der Küche zu locken, in der zweiten Woche hat sie langsam die ganze Wohnung erobert.
Momentan tobt sie hinter mir (Wohnzimmer) und spielt mit ihrem neuen Lieblingsspielzeug - ich habe Wollknäul mit oben einem Gummiband an die Decke gehängt - damit sie auch alleine spielen und sich ein wenig bewegen kann, - Fotos siehe Anhang

Bei den Fotos - schritt 1 - 4 sehen sie wie sie spielt - sie merkt das ich zu ihr runter komme um sie zu fotografieren - und sie sich sofort "an mich legt" so eng, das ich ein schlechtes Gewissen habe gleich wieder aufzustehen um ihnen weiter zu schreiben.
Was mich teilweise erstaunt ist ihr Welpenhaftes verhalten - allerdings glaube ich das das auch ein Unsicherheitsverhalten ist oder weil sie doch sehr lange (für den Hund gesehen) im Büro in Sofia gelebt hat...
Ich kann mir nur nicht vorstellen woher sie soo viel Angst hat, sie fürchtet sich vor allem, vor den Knöpfen am Kasten, dem Kleiderständer, aber natürlich sie sagten ja, Kera kennt nichts...

Unser wirkliches Problem ist, dass sie sich gaar nicht anleinen lässt - sprich auch völlig panisch wird wenn wir versuchen ihr ein Halskragerl um zubinden oder ihr ein Brustgeschirr anlegen wollen, welches ihr noch lieber ist, am Hals ein Band anlegen oder anleinen ("wobei wir es auch nur mit Schnurleinen" versucht haben macht ihr die meiste Panik). Vielleicht der Abtransport aus Sofia?? Was meinen Sie?

Mit sehr sehr viel Zeitaufwand sprich jedes mal 2 Stunden üben und vielen Leckerlis lässt sie sich gerade mal in das Stiegenhaus locken.
Ihres das sie aus Sofia noch oben hatte - die Betreuerin wollte es ihr oben lassen - wegen dem Streß den sie dort hatte, also dieses Band hat sie am zweiten Tag runter gebissen Die Versuche ihr ein Halsband anzulegen oder gar sie anzuleinen - kosten immer einen halben Tag und Kera ist dann total fertig.
Es ist also keine Rede davon das wir mit ihr ihn den Hof meiner Tochter kommen können - das wird wohl noch eine Zeit dauern.
Bei diesem Punkt bin ich echt ein wenig Ratlos weil sie sofort ins letzte Eck flüchtet die Leftzen zieht (also die Zähne zeigt und hinschnappt) - für mich also ein Zeichen das man schon viel zu weit gegangen ist uns sie damit völlig überfordert...
In dieser Beziehung werde ich wohl von einem Profi Rat benötigen.
Von meinem Gefühl her benötigt sie noch viel Zeit und Liebe und Zuwendung um sich bei uns sicher zu fühlen, aber natürlich bin ich da keine ProblemHundeExpertin, vielleicht geht das ja dann doch schneller als ich jetzt glaube.

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Wien-
Monika Steinböck

spielen

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4
März
2010
Hündin Keran aus Sofia ist in Wien angekommen

Liebe Frau Kromer, lieber Herr Dimitrov,

also uns sprich Keran geht es den Umständen entsprechend - sehr gut!
Wir sind Gestern um 17h in unserer Wohnung in der Ungargasse eingetroffen.
Keran - so heißt das liebe Hundsi nämlich sagte uns die Betreuerin in Sofia - steht auch so in ihrem Pass- ist mit der Hundebox bis in die Wohnung getragen worden, dann hat sie zwei Stunden aus der Box rausgesehen- wir (mein Mann Michael und meine Tochter Romana, welche uns auch mit dem Auto vom Flughafen abgeholt hat) haben uns ein Fleisch gebraten mit Gemüse ;) was Keran auch sehr interessant fand - Zentimeterweise ist sie dann ganz ganz langsam so um 19h aus der Hundebox rausgeschlichen - wegen des bereitgestellten Hundefutters- dann immer wieder rein - raus - auf die Kiste - in die Kiste - dort hat sie dann auch ganz ruhig die Nacht verbracht.
Heute Morgen hat sie wieder 1 Stunde benötigt um zum fressen und schlabbern rauszukommen.
Dann hat sie brav gepinkelt und groß gemacht- seither ist sie entspannter - wir machen Musiktherapie - das wohlthemperierte Klavier gespielt von Glenn Gould findet sie angenehm und untersucht mit wackelnden Ohren die Küche- weiter sind wir noch nicht in der Wohnung vorgedrungen - na wird schon bis am Nachmittag.
Dazwischen macht sie immer ein kleines Schläfchen.
Ich möchte ihnen nochmals herzlich Danken für die gut organisierte Übergabe -
vorerst ganz liebe Grüße,
Monika Steinböck
  Sept./Dez. 2009 / März 2010:
Die junge Schnauzer-Mix Hündin Karen ist eine ganz ganz liebe, vorsichtige Maus, die sich nichts mehr auf der Welt wünscht, als ein eigenes Zuhause! Es ist nun auch dringend - denn seit einiger Zeit wird sie von den anderen Hunden im Rudel angegriffen... warum das so ist, können wir nicht sagen, vielleicht zeigt sie Schwächen und die anderen nutzen es aus? Jedenfalls wurde Karen nun im Büro untergebracht. Das ist nicht schön für die junge Hündin, so hat sie kaum Bewegung....
Karen braucht JETZT ihre Menschen, die ihr das Leben zeigen! Geduldige Menschen, die ihr Zeit geben, sich an ein neues Umfeld zu gewöhnen.... Denn Karen ist, ganz im Gegensatz zu ihren Brüdern (Ryan, Peter und Ron1) eher zurückhaltend und ein wenig scheu.
Karen ist ca. 55 cm hoch und inzwischen knapp über ein Jahr alt (geb. ca. 2/2009). Ihre bisherige Geschichte ist schnell erzählt.... Sie wurde gemeinsam mit ihren Geschwistern kurzerhand im Welpenalter vor dem Tierheim ausgesetzt..... Und seitdem warten sie alle vier auf ein ZUHAUSE!
Im September (siehe Fotos) hatte Karen mit Hautproblemen zu kämpfen, diese sind im Dezember (siehe Fotos) nicht mehr zu sehen!
Karen ist geimpft, gechipt und kastriert!
Im März 2010 gibt es neue Fotos und ein kleines Video von Karen, Vensan und Greta: Karen schläft gerade.
März
2010
Ein Video von Greta, Vensan und Karen
März 2010 Fotos von Karen:

hier sieht man Karen - sie hat (sicherlich auch bedingt durch Langeweile, da sie nicht mehr draussen im Auslauf ist) zugenommen. Ihr Lieblingsplatz ist auch neben dem Futternapf..... Ihre neuen Menschen sollten sie ein wenig abspecken lassen!

Dez.
2009
Karen freut sich sehr, wenn sich die Mitarbeiter mit ihr beschäftigen und wie man auf den neuen Bildern erkennt, war der Weihnachtsmann auch bei ihr






Sept.
2009





















nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular