Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschafrten / Vermittlungen
Paten gefunden
Zuhause gefunden
Nachrufe
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Vermittlungen 2009
Lazarus
**die Tat menschlichen Abschaums aus Rousse**
**ist sehr gut vermittelt**

....es heißt, wer auch nur ein einziges Leben rettet, der rettet die ganze Welt...


Dez.
2013
Hallo Herr und Frau Dimitrov,

Lazarus musste sich ein Stück vom Ohr amputieren lassen, da dort so eine seltsame Wucherung war. Die OP hat er gut überstanden und im Labor stellte sich dann heraus, dass es sich um ein Sarkoid gehandelt hatte.
Es war unmöglich, selbst im Anschluss an die Narkose, ihm eine Halskrause anzulegen, so dass man gleich in der Tierarztpraxis darauf verzichtet hat. Ich denke, seit der Geschichte mit dem Pfeil kann er in Hals-Schulter-Nähe nichts mehr ertragen.
So konnte er auch am nächsten Tag schon wieder rausgehen... Trotzdem ist alles sehr gut verheilt. Mittlerweile wurden auch längst die Fäden gezogen.

Seit einer Weile machen ihm auch manchmal seine Kniegelenke zu schaffen; auf den Röntgenbildern sind arthritische Veränderungen zu sehen. Er bekommt dann immer wieder mal eine Weile Medikamente mit Grünlippmuschelextrakt und Teufelskralle...(wir werden alle nicht jünger:-)

Aber eigentlich geht es ihm ganz ausgezeichnet!

Herzliche Grüße
Daniela Frank






23.
Dez.
2012
WeihnachtsGrüße von Lazarus

Hallo Herr und Frau Dimitrov!

Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr wünscht Lazarus!

Lazarus
Lazarus
Lazarus

Dez.
2011
Lazarus w�nscht Frohe Weihnachten!

Wie jedes Jahr versucht er, den Christbaum abzur�umen und springt
durch die Kabel der Lichterkette... bis jetzt steht noch alles!
schöne Feiertage und einen guten Rutsch w�nscht auch

Daniela Frank

Lazarus
Lazarus
Lazarus
Lazarus
Jan.
2011
Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov, Lazarus hatte gestern seine Zahnsanierung. Er hat Narkose und OP gut überstanden und war total froh, wieder zuhause zu sein! Auch wenn die Narkose noch eine ganze Weile nachwirkte! Zehn Zähne hatten ja schon gefehlt, gestern wurden ihm acht gezogen (das Zahnfleisch war schon ganz rot gewesen...) und noch Zahnstein entfernt. Mittlerweile frisst er schon wieder ganz normal. Er bekommt noch eine Weile Antibiotika. Da von dieser wunden Stelle am weißen Ohr, die im Sommer immer wieder mal aufgetreten war, die letzten Monate absolut nichts mehr zu sehen war und auch die Tierärztin bei genauer Untersuchung nichts mehr finden konnte, wurde auch keine Gewebeprobe mehr entnommen! Herzliche Grüße Daniela Frank

Lazarus
Lazarus
Lazarus
Lazarus
15.
Dez.
2010
Vorweihnachtliche Grüße Lazarus

Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov,

Bei dem vielen Schnee und der Kälte hat Lazarus seine Aktivitäten wieder mehr in´s Haus verlegt, aber auch drinnen ist er immer wahnsinnig beschäftigt!
Zum einen muss er sich um (seine) zwei Katzen-Mädels kümmern, dann ist da dieser runde Kasten, wo die Mäuse ihm immer wieder entwischen und eine dicke Ratte muss noch kaputt gemacht werden. Also, viel zu tun. Dazwischen den Schönheitsschlaf natürlich nicht vergessen!
Da bleibt ihm nur noch wenig Zeit, um allen Tierfreunden schon mal wunderschöne, frohe Weihnachten zu wünschen!
Dem kann ich mich nur noch anschließen! Herzliche Grüße und
besinnliche Feiertage wünscht
Daniela Frank






15.
Okt.
2010
Besuch bei Lazarus

Hallo Herr Dimitrov,
also, Lazarus, der war sooooooooo geschafft nach Ihrem Blitzbesuch - vor allem, da er ja auch noch immer aufpassen musste, dass der schwarze, bulgarische Hund nicht in´s Wohnzimmer kommt - dass er anschließend mal eben locker vier Stunden oben auf dem Schrank gepennt hat. Danach hatte er natürlich Hunger, aber ordentlich!!!
Vielen Dank für Ihren Besuch, die Fotos und überhaupt!
Liebe Grüße
Daniela Frank



Okt.
2010
Neuigkeiten von Lazarus

Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov,

Lazarus geht es natürlich prima.
Da er wegen seiner fehlenden Unterlippe immer so sabbert, wenn´s Futter gibt, hab ich jetzt das selbst gebastelte Papp-Fummelbrett gegen ein gekauftes ausgetauscht - das kann sogar in die Spülmaschine. Ihm macht das auch total Spaß, nach Leckerlis oder Trockenfutter zu pfoteln. Er ist da absolut geschickt. Fressen ist sowieso extrem wichtig!! (ph-Wert vom Urin passt übrigens auch noch, also keine Blasen-Probleme!)

Ausserdem hat er seine Jagdtechniken verbessert: bis vor Kurzem kam er höchstens mal mit einem Frosch oder einer Kröte nach Hause, inzwischen fängt er auch Mäuse. (Natürlich tun uns die Tierchen leid und alles, was noch "gut" aussieht, wird auch gerettet und an einem sicheren Platz nach draussen gebracht, aber Katzen sind halt nun mal Jäger.)
Was er gar nicht mehr erträgt, ist wenn ich ihn mit Frontline behandeln muss. Früher war ihm das völlig egal. Mittlerweile findet er es ganz furchtbar. Da ist er total gestresst und verkriecht sich, schleckt sich hektisch...als würden diese Tropfen am Hals irgendetwas in ihm auslösen. Er tut uns dann wirklich richtig leid, will sich nicht mal mit Leckerbissen ablenken lassen; aber Flöhe oder Zecken können wir gar nicht gebrauchen. Neulich ist er schon abgehauen, als ich nur den
Plastikverschluß abgebrochen habe... er hatte die Pipette nicht mal gesehen, hat nur das Knacken gehört.

Die schwarze Katze auf den Fotos ist Heidi aus Spanien. Wir hatten sie Ende März als Pflegekatze aufgenommen, zusammen mit einer anderen Mieze, die allerdings schnell vermittelt war. Da es nicht schön war, dass Heidi dann allein in einem Zimmer untergebracht war, haben wir sie doch für immer längere Zeiträume in´s ganze Haus gelassen. Shiva sah das sehr gelassen, aber Lazarus war ungefähr zehn Tage absolut aufgebracht, wenn er Heidi gesehen hat. Am Liebsten hätte er sie vertrieben, er hat geschrieen, gejammert, gefaucht, geknurrt und fast gespuckt...da hätten Sie ihn mal sehen sollen!! Aber wirklich getan hat er ihr nichts - und Heidi blieb einfach immer freundlich und zurückhaltend. Mittlerweile ist Heidi absolut integriert und sie und
Lazarus sind fast schon ein Team, sie spielen total viel miteinander, liegen zusammen schlafend im Bett, warten maunzend auf´s Futter und gehen gemeinsam raus. Natürlich bleibt Heidi jetzt bei uns (sie ist auch eine absolut liebe, süße Katze).

Herzliche Grüße,
Daniela Frank








Juli
2010
Grüße von Lazarus

Liebe Dimitrovs,
endlich hab ich´s mal geschafft DAS zu fotografieren:
manchmal wenn Lazarus bei einem Nickerchen aufwacht, streckt er sich
und dann drückt er beide Pfoten über Kreuz auf seine Augen! Das ist
soooo süß, wir liegen regelmäßig vor Entzücken am Boden!
Leider macht er das nur sehr selten - und natürlich schläft er dann
noch mal `ne Runde weiter!
(Also, Katzen aus Bulgarien sind schon ganz was Besonderes... und
jeder der das auf der HP liest, sollte doch mal schauen, ob da auf dem
Sofa neben ihm nicht vielleicht noch ein kleines Plätzchen...)
Herzliche Grüße
D. Frank

Mai
2010
Grüße von Lazarus

Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov!

Wir wollten mal wieder Grüße und Fotos von Lazarus schicken.
Es geht ihm sehr gut, ein wenig Winterspeck muss er sich vielleicht noch wegtrainieren, aber dafür ist ja jetzt die beste Jahreszeit.
Obwohl er wieder mehr draussen ist, sind seine
Lieblingsbeschäftigungen doch Fressen und Schmusen.
Ganz furchtbar unleidlich wird er nur, wenn fremde Katzen in die Nähe von "seinem" Haus und Garten kommen... da muss er entsetzlich schimpfen und meckern ("fremd" ist alles, was nach ihm hierher gezogen
ist.).
Neulich hatten wir wieder Kontroll- und Impftermin bei der Tierärztin; war letztes Jahr das Autofahren eigentlich noch ganz einfach mit ihm, so hat er diesmal die ganze Fahrt lautstark protestiert und gejammert.

Ich muss Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch noch meine Bewunderung für Ihren unermüdlichen Einsatz für die Tiere in Bulgarien aussprechen.
Hoffentlich finden auch wieder viele dieser wunderbaren Fellnasen und Samtpfoten ein schönes Zuhause. Bei Lazarus haben wir immer den Eindruck, dass er - ohne uns selbst loben zu wollen - so glücklich jetzt hier ist. Er ist auch absolut aufgeschlossen, wenn Besuch kommt und alle finden ihn immer so niedlich und lustig.

Ganz viele liebe Grüße
Daniela Frank




März
2010
Endlich wird das Wetter schöner
und Lazarus genießt es, in der Sonne zu liegen.
Nachdem er es nicht geschafft hatte, den Christbaum abzuräumen, versucht er jetzt, wenigstens die Ostereier vom Strauch zu holen...
Man sieht auf den Fotos, dass er ein ganz verspielter, kleiner Schelm ist (letztes Jahr saß er ja noch ganz brav daneben!). Er hat sich wirklich gut gemacht. Auch mit der Katze läuft es jetzt super; die zwei spielen viel, oft auch recht wild, so dass büschelweise Haare fliegen, aber noch nie hatte eine der Katzen einen Kratzer. Ausserdem sagt sie ihm schon ganz deutlich, wenn es ihr nicht mehr gefällt!!
Seinen Urin teste ich jetzt selbst mit Indikatorpapier aus der Apotheke, wenn der ph-Wert im sauren Bereich liegt, brauchen wir auch nicht mehr mikroskopisch untersuchen zu lassen, ob Kristalle darin sind. Bisher war immer alles in Ordnung!
Liebe Frühlingsgrüße und die allerbesten Wünsche für all die anderen Hunde und Katzen,
Daniela Frank













Jan.
2010
Lazarus im Winter

Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov,
Lazarus verbringt die kalte Jahreszeit lieber im Haus...ein kleiner
Stubenhocker ist er (wieder) geworden. Eines seiner liebsten Zimmer
ist wohl das Bad:
dort kann er stundenlang in´s Aquarium schauen (ich hab ihn auch schon
mit geschlossenen Augen dabei "erwischt", grins),
von der Fensterbank aus "sein Revier" überblicken (soweit geht er nie
von zuhause fort),
das Katzenklo benutzen (draußen ist´s ja sooo kalt),
ein Nickerchen im Waschbecken halten, oder auf dem Boden schlafen -
würde man ihn nach den besten Erfindungen der Menschen fragen, käme
sicher ein wohliges "Fußbodenheizung!" aus seinem Schnäuzchen!
Der Christbaum war hervorragend zum Verstecken geeignet und Lazarus
war viel damit beschäftigt, den Schmuck runter zu pfoteln! (Wir waren
auch sehr stolz eine Geschichte im db-Adventskalender zu sein!)
Mittlerweile lässt er auch mal einen Rest in seinem Futternapf - ich
finde das sehr positiv, anscheinend hat er gelernt, dass es wirklich
regelmäßig Futter gibt.
Und unsere zwei Katzen vertragen sich jetzt so gut, dass sie auch viel
zusammen spielen (allerdings darf er nicht zu grob werden, sonst muss
sie fauchen und knurren) oder sich gegenseitig im Haus suchen.

Viele liebe Grüße
und auch ein dickes, dickes Lob an die Webmasterin!
Daniela Frank








Dez.
2009
Weihnachtsgrüße von Lazarus
Liebe Frau Dimitrov,
lieber Herr Dimitrov,
liebe Tierschützer!
Lazarus sendet weihnachtliche Grüße!
Natürlich mussten wir unbedingt ein Foto mit Nikolausmütze machen -
auf dem zweiten Bild sieht man dann, was Lazarus davon gehalten hat.
Der db-Adventskalender wird jeden Tag geöffnet, sehr schön!
Wir hoffen, dass möglichst viele Wünsche der Hunde und Katzen in
Erfüllung gehen können! Aber auch all den anderen Tieren wünschen wir
natürlich ein schönes, warmes Zuhause!
Wir wünschen noch eine wunderschöne Adventszeit,
Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in´s Neue Jahr!
Daniela Frank

Nov.
2009
Gute Neuigkeiten von Lazarus

Liebe Frau Dimitrov, lieber Herr Dimitrov!
Wir haben gute Nachrichten von Lazarus: die letzte Urinprobe war ohne
Befund, der ph-Wert im richtigen Bereich und keine Struvitsteine mehr!
Wunderbar, endlich brauche ich mir keine Sorgen mehr machen, dass er
vielleicht doch wieder eine Blasenentzündung bekommen könnte und ich
dies u.U. gar nicht merke, da er eigentlich nicht mehr auf´s Katzenklo
geht!
Jetzt werde ich die Tabletten ausschleichen, aber bei dem
Urinary-Futter bleiben wir. Seinen Urin werde ich weiterhin
sicherheitshalber in regelmäßigen Abständen untersuchen lassen.
Da es ja mittlerweile etwas kälter ist, ist Lazarus viel zu Hause....
alle "weichen" Schlafplätze hat er ausprobiert, momentan liegt er
gerne, wie viele Katzen, einfach in einem Pappkarton.
Jedoch morgens sitzt er am Fußende auf meinem Bett - und sowie ich im
Halbschalf mit einem Zeh` wackel, stürzt er sich drauf. Tja, meist bin
ich dann absolut wach und die Katzen bekommen ihr Frühstück. Wie
damals in Rousse schnurrt Lazarus immer noch bei jeder Mahlzeit. Aber
eigentlich schnurrt und schmust er sowieso ganz viel (ich glaube, hier
wiederhole ich mich, das hab ich Ihnen schon ganz oft geschrieben,
dass er soooo ein lieber, schmusiger, anhänglicher ist!).
Inzwischen bringt er hin und wieder eine Maus mit nach Hause...
anscheinend als kleine Aufmerksamkeit, fressen tut er sie nicht.
Mit der Katzendame klappt es auch ganz gut, er akzeptiert, dass sie
die Chefin im Haus ist; so ein wenig Fangen spielt sie auch recht gern
mit ihm - da läuft sie dann immer mit hoch erhobenem Schwänzchen
betont langsam von ihm weg. (Könnte sie dies lesen, sie würde
entschieden dementieren!!!! Niemals!) Nur manchmal ist er etwas grob,
wirft sie um, sieht aus, als würde er gerne mit ihr ringen, das mag
sie garnicht da muss sie kreischen und fauchen, woraufhin er
eigentlich gleich wieder zu seinem guten Benehmen zurückfindet und
sich erinnert, dass die wilden Spiele besser mit seinem Katerfreund
stattfinden!

Ganz liebe Grüße
Daniela Frank






Sept.
2009
Neue Bilder von Lazarus
Liebe Familie Dimitrov!
Lazarus und Shiva schlafen nunmehr gelegentlich in einem Bett - puh, aber ja nicht zu nah!
Auch am "Katzenfummelbrett" sind sie gemeinsam am Leckerlie-Suchen.
Jedoch muss ich darauf achten, dass Lazarus nicht zu viel frisst, also gibt´s sein Futter genau abgemessen und Leckerlies nur selten. Mittlerweile ist er ein kleiner Pummel und wenn es jetzt kälter wird, wird er wohl noch ein wenig zulegen...Wir haben inzwischen noch zwei Mal seinen Urin untersuchen lassen, leider hat er immer noch Struvitsteine, wenn auch nicht mehr so viele und auch nicht mehr so große.
Nachdem ich mittlerweile Tabletten füttere, die den pH-Wert senken, ist zumindest dieser in Ordnung. Ansonsten hat er aber anscheinend keine akuten Probleme.
Wir werden das aber regelmäßig kontrollieren müssen.
Er wird wohl lebenslang das spezielle Urinary-Futter brauchen, ich habe jetzt auch die kalorienreduzierte Variante bestellt (eigentlich würde er viel lieber das fressen, was Shiva bekommt und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob er nicht gelegentlich in der Nachbarschaft auf einen kleinen Imbiss unterwegs ist - Katzen halt!!!).
Ansonsten ist er immer sehr interessiert, was wir machen, sitzt gerne dabei und schaut uns zu oder mischt mit...
und abends gibt es nach wie vor die ausgedehnte Streichelstunde auf dem Sofa.
Er ist überhaupt sehr, sehr schmusig und lieb, ein Traumkater!!!
Viele liebe Grüße
Daniela Frank







23.
Juli
2009
Grüße und neue Bilder von Lazarus

Liebe Familie Dimitrov,

ich muss Ihnen mal wieder neue Fotos von Lazarus senden.
Wie man sieht, kommt sein rot-weißer Katzenfreund oft zum Raufen und Spielen,
aber auch mit unserer Katzendame verträgt er sich jetzt wirklich gut.
Die beiden begrüßen sich freundlich und gehen aber eher eigene Wege.
Manchmal spielen sie kurz miteinander, aber wenn es ihr zu viel wird,
genügt ein Fauchen, manchmal auch ein kleiner Schlag mit der Tatze und
Lazarus lässt sie in Ruhe.
Ebenso wartet er (relativ geduldig) auf sein spezielles Futter.
Er ist ganz lieb und schmusig - man hat ja schon am Flguhafen bei
seiner Ankunft in Deutschland erahnen können, dass Lazarus gerne auf
dem Arm liegt oder sich herum tragen lässt.
Ansonsten hat er das ganze Haus erobert... und auch ein paar Herzen in
der Nachbarschaft!

Mit den besten Wünschen - auch für all die Tiere in Bulgarien
Daniela Frank











Mai
2009
Lieblingsbeschäftigungen von Lazarus

Liebe Frau Dimitrov,
lieber Herr Dimitrov!

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass sich unsere Katze
Shiva und Lazarus mittlerweile vertragen... sie sind zwar nicht dicke
Freunde, aber Lazarus darf jetzt in ihre Nähe. Auf dem einen Foto
sieht man in ihrem Gesicht zwar keine Begeisterung, aber sie läuft
zumindest nicht mehr davon oder faucht ihn an!

Dafür spielt Lazarus nach wie vor mit dem rot-weißen Kater aus unserer
Nachbarschaft; die zwei vertragen sich richtig gut!

Überhaupt: SPIELEN!!!
Lazarus holt hier anscheinend seine Kindheit nach, die er
möglicherweise in Bulgarien nicht hatte. Sollte er nicht schlafen (am
Liebsten unter der Decke!!!), bereits gefressen haben und mit Putzen
fertig sein, dann ist er ständig am Spielen.
Ich kann mich noch erinnern, dass er die ersten Tage hier überhaupt
nicht gespielt hat.
Er mag wilde Anschleich- und Fang-Spiele (nun gut, aus dem Alter ist
unsere Shiva raus), kleine Raufereien und Verfolgungsjagden.
Außerdem beißt er uns soooo gerne in Hände und Arme,
glücklicherweise übertreibt er es dabei nicht, es bleiben kaum
Kratzer. Wahrscheinlich könnte man es ihm abgewöhnen, aber er scheint
das wirklich so gerne zu machen und ist vorsichtig dabei.

Die meiste Zeit verbringt er nach wie vor im Haus, aber er ist jetzt
auch gerne draußen (das Katzenklo benutzt er kaum noch).
Und mit seiner fehlenden Unterlippe kommt er sehr gut zurecht, so dass
eine OP nicht nötig sein wird.
Ansonsten schmust, schnurrt und "redet" er viel und ist ein sehr, sehr
liebenswerter Hausgenosse!

Wir freuen uns täglich, dass er bei uns sein darf!
Viele liebe Grüße
Daniela Frank










9.4.
2009
Lazarus blüht richtig auf
Liebe Frau Dimitrov,
lieber Herr Dimitrov,
Lazarus lebt sich immer besser ein. Er ist sehr verschmust und anhänglich, lässt die Zimmerpflanzen in Ruhe, springt nicht auf die Küchenarbeitsfläche oder den Esstisch - so als hätten wir ihn schon ewig! Ein toller Kater!

Anfangs hatte er regelrecht Angst, nach draußen zu gehen, es ging sogar so weit, dass er nicht ins Wohnzimmer kam, wenn die Terrassentür geöffnet war. Nach einer Weile war einer seiner Lieblingsplätze dann direkt vor der geöffneten Tür (auf einem Foto zu sehen). Dem folgten kurze Ausflüge in den Garten, jedoch beim kleinsten Geräusch - Autotür, Kinder, Jalousien,... - kam er schnell wieder reingeflitzt.

Dann fing er an, lieber in der Dämmerung rauszugehen. Allerdings stimmte er sein furchtbares Katzengeheul beim Zusammentreffen mit jeder Katze unserer Siedlung an (es gibt hier einige, alle kastriert)... sämtliche Katzen haben dies ignoriert, oder sich genervt auf Autodächer o.ä. zurückgezogen; Lazarus ist nicht so geschickt im Springen und auch kleiner als all die anderen, dafür musste er sich wohl um einiges mehr aufblasen.

Diese Phase hat er jetzt hinter sich gelassen, anscheinend fühlt er sich jetzt wohler und ist jetzt eher an freundschaftlichen Kontakten interessiert. Wahrscheinlich ist auch sein Hormonspiegel gesunken!!!
Mittlerweile spielt er abends gerne mit einem (ebenfalls rot-weißen) Nachbarskater, die zwei verabreden sich anscheinend täglich.

Ansonsten geht Lazarus jetzt gerne raus, kommt aber in regelmäßigen Abständen (15-30 min, längstens 2 Std), um nachzusehen, ob in seinem neuen Zuhause noch alles in Ordnung ist; abends legt er sich dann doch lieber zu mir auf´s Sofa, lässt sich kraulen und schläft dann ein.
Er ist immer relativ nah am Haus, kommt, wenn wir ihn rufen ... na ja, und er kommt auch, wenn er auf´s Katzenklo muss, nach Hause...

Mit unserer Katze ist es noch nicht ganz so entspannt; draußen und im Garten geht es jetzt gut, aber im Haus verjagt er sie immer noch, bzw. sie kommt gar nicht rein, wenn sie ihn sieht. Damit sie in Ruhe fressen und schlafen kann, ist er phasenweise immer noch oben eingesperrt - er ist sehr gerne in "seinem Zimmer" und oft auch oben anzutreffen, wenn das ganze Haus offen ist; wir füttern ihn dort und er hat dort seine Schlafplätze.
Zumindest hat er sein Imponiergehabe und Katergeschrei abgelegt und der Rest wird sich auch noch finden, wie gesagt, draußen haben die beiden keinen Stress mehr miteinander.
Mit dem Spezialfutter haben wir auch seine Blasen-Probleme im Griff.
Im Sommer möchte ich mit unserer Tierärztin absprechen, ob wir ihn evt. wieder auf normales Futter umstellen können. Vielleicht stellt sich sein Harn-pH-Wert ja bei guter Fütterung auf den richtigen Wert ein?!

Sein Fell ist übrigens jetzt sehr schön und nahezu seidenweich geworden; es geht ihm gut, er spielt und hat sein sprachliches Repertoire um einige Laute erweitert. Anfangs hat er ja nur immer gegurrt, mittlerweile spricht er sehr viel (unsere Katze spricht nur selten, die macht alles mit Hypnose!) - am lustigsten ist ein Laut, der sich tatsächlich wie "Hunger" anhört, ich brauch nur einen Napf in der Hand haben, schon ertönt dies. (Er ist übrigens immer noch sehr
"verfressen"!)
Ach ja, neulich hatte er zwei Drittel einer Wühlmaus in´s Haus geschleppt und damit gespielt... wir glauben aber eher nicht, dass er sie selbst gefangen hat, die hat er wohl unserer Katze abgenommen...

Viele liebe Grüße
Daniela F.







13.3.
2009
Neue Bilder von Lazarus

Liebe Frau Dimitrov,

Lazarus hat sich sehr gut bei uns eingewöhnt, mittlerweile spielt er auch viel und freut sich jedes Mal sehr, wenn jemand von uns in sein Zimmer kommt. Anscheinend macht es ihm auch nichts aus, dass er noch nicht raus darf. Ganz offensichtlich fühlt er sich sehr wohl in seinem "Appartement".

Allerdings ist er noch nicht ganz gesund. Er hat eine Blasenentzündung und Kristalle im Urin. So muss er spezielles Futter bekommen, welches den ph-Wert verändert. Mir war gleich in den ersten Tagen aufgefallen, dass er häufig das Katzenklo benutzt, dann aber nur kleine Mengen absetzt. Kurz darauf war dann in der Klumpstreu schon zu sehen, dass der Urin blutig ist. Ich nahm eine Urinprobe mit zu unserer Tierärztin, so dass die Diagnose schnell gestellt werden konnte. Auf dem Ultraschall (wobei ihm noch mal ein kleines Stückchen Fell am Bauch abrasiert werden musste) war dann auch schon zu sehen, dass er Grieß in der Blase hat.
Darüber hinaus wurden in seiner Kotprobe Giardien gefunden.

Bis sein Gesundheitszustand weiter abgeklärt ist, hat mir die Tierärztin geraten, ihn nicht mit unserer Katze zusammen zu lassen.Aber ich glaube, dass dies auch zu einem späteren Zeitpunkt gut klappen wird, da er ein überaus lieber, umgänglicher kleiner Kerl ist.

Mittlerweile muss er einige Tabletten nehmen: Antibiotika und etwas gegen die Giardien. Inzwischen ist es nicht mehr so leicht, dies alles in Leckerbissen oder Futter zu verstecken; er hat auch nicht mehr diesen Heißhunger und ich habe auf Anraten der Tierärztin sein Futter etwas reduziert, da Übergewicht nicht unbedingt zu seiner Gesundung beitragen würde.

Auf den Fahrten zur Tierärztin ist er nicht allzu beunruhigt, (unsere Katze jammert immer die ganze Fahrt,) Lazarus schlüpft unter die Decke und miaut nur gelegentlich. Sind wir wieder zuhause, ist er sofort wieder der fröhliche kleine Kerl.

Wir hoffen, dass er sich bald erholt und ganz gesund wird - auf den Fotos sehen Sie, was er für ein hübscher, süßer Kater ist!

Viele liebe Grüße
Daniela Frank





4.3.
2009
Ankunft am 01.03.2009 von Lazarus, Bubi, Belko, Balkana, Nala und Sierra
im Anhang senden wir Ihnen ein paar Bilder von der "großen Übergabe" gestern am Frankfurter Flughafen. Leider ist die Qualität nicht die allerbeste, aber ich denke, man bekommt einen Eindruck, wie schön alles geklappt hat. Nochmals vielen Dank, Herr Dimitrov!
28.2.
2009
Lazarus bekommt ein endgültiges Zuhause
5.
Febr.
2009
05.02.2009:
Noch ein paar Bilder von Lazarus

Auch die Unterlippe von Lazarus ist lädiert. Wie das passiert ist, wissen wir nicht. Aber menschliche Einwirkung ist nicht auszuschließen.




4.2.09 Lazarus macht große Fortschritte
Ein Video:


Lazarus - MyVideo
31.01.
2009
Neues von Lazarus
Am 29. Januar 2009 wurde in unserem Tierheim in Rousse nachmittags angerufen, dass ein, von einem Auto angefahrener und sehr schwer verletzter Hund (Dastin) hinter dem Gebäude des Finanzamtes liegen würde und wir ihn doch abholen sollen. Unser Tierpfleger fuhr los und entdeckte auf dem Weg zu dem verletzten Hund den bestialisch zugerichteten Kater unter einer Bank leise wimmernd und maunzend. Mit dieser Verletzung muss er schon mindest 2 bis 3 Tage herumgelaufen sein, denn es hatten sich schon die Ein-und Austrittsstellen des Pfeils entzündet. Außerdem hat er auch eine Verletzung der Unterlippe und dadurch unten vorn nur noch einen Zahn. Man muss ihn also noch mehrfach malträtiert haben.
Wir können jetzt aufatmen!
In der ersten noch kritischen Nacht nach seiner sofortigen Notbehandlung bekam Lazarus plötzlich Untertemperatur und wurde schnell in eine Heizdecke gewickelt. Am nächsten Morgen ging es zum Röntgen und es wurde festgestellt, dass die Lunge unbeschadet geblieben war. So viel Glück im Unglück konnten wir alle kaum fassen!!! Durch das Trauma konnte Lazarus auch kein Wasser lassen und er wurde katheterisiert. Danach war für ihn nur noch eines wichtig - Hunger, fressen, saufen und das schnurrender Weise. Ob das eines der sieben Leben war, die man ja einer Katze nachsagt?
Wir hoffen, dass jetzt alles gut wird !
Dem Hund geht es leider sehr schlecht.
30.01.
2009:
Uns fehlen sämtliche Worte, unsere Tränen nehmen kein Ende, uns ist schlecht und unser Kopf ist leer. Lazarus wurde operiert und ist zu Hause bei unserer Assistenzärztin zur Beobachtung.















nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular