Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
Hunde in Rousse
Hunde in Sofia
Zuhause gesucht von Hunden die bereits in Deutschland sind
Katzen in Bulgarien
Zuhause gesucht von anderen Notfällen
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Vermittlungen 2011
Oliver
nun wirklich der letzte der Elfen...
ein Goldie-Mix Rüde
in Sofia-Losenetz



4. Juni 2012: Viele liebe Grüße von Lenni (Oliver)

Hallo,

so wie versprochen das neueste von dem lieben kleinen Lenni (Oliver). Mittlerweile haben wir Lenni schon ein halbes Jahr. Man hat gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit vergeht. Und alles in allem können wir nur sagen, es war ein tolles halbes Jahr und es kann ruhig so weiter gehen. Lennis Augen haben wir mittlerweile einigermaßen in den Griff bekommen. Nach zahlreichen Augentropfen, Tabletten und einer ziemlich schlimmen 3-tägigen Behandlung, bei der er Spritzen direkt ins Ober- und Unterlied bekommen hat, haben sie Gott sei Dank aufgehört so stark zu tränen. Mittlerweile reicht es, wenn ich sie ihm alle zwei Tage mit warmem Wasser auswische; es sind keine Medikamente mehr nötig.

Ansonsten blüht Lenni immer mehr auf. Beim Spaziergang im Wald brauchen wir keine Leine mehr. Lenni hört auch so gut. Er ist immer sehr gemütlich unterwegs, Eile kennt er nicht. Wenn wir aber auf seine Lieblingswiese kommen, rast er so schnell wie er nur kann mehrere Runden und schmeißt sich anschließend auf den Boden um sich kraulen zu lassen…Ängstlich bzw. vorsichtig ist Lenni mittlerweile nur noch bei Leuten die er nicht kennt. Das ist aber auch sein gutes Recht. Wenn er jemanden kennengelernt hat, spielt er auch mit denen und begrüßt sie freudestrahlend. Auch mit den kleinen Kindern im Familienkreis gibt es keinerlei Probleme.

Wenn es geht, nehmen wir Lenni überall hin mit. Er kennt mittlerweile die meisten Lokale und Kneipen in Schwetzingen. Zumindest die , die man kennen sollte. Das findet er immer besser als allein zu bleiben. Morgens bleibt er ohne Probleme allein. In den Ferien ist er glaube ich immer sehr erstaunt, was ich denn die ganze Zeit zu Hause mache...Seinen Korb liebt Lenni immer noch heiß und innig, wie man auf dem einen Bild ja auch gut erkennen kann. So es jetzt so warm ist, liegt er aber auch gerne auf den kühlen Fliesen im Flur.

Die Bilder habe ich übrigens bei Hendrick im Garten gemacht. Ab September kann Lenni diesen sein Eigen nennen. Er freut sich jetzt schon immer ganz doll, wenn wir da sind und dreht dann begeistert seinen Runden durch den Garten. Ab September ist es dann sein Reich.

Ich werde mich spätestens wieder melden, wenn wir uns in unserem neuen Heim eingelebt haben und berichten wie Lenni sich als Haus- und Gartenbesitzer macht.

Liebe Grüße

Silke und Lenni







Jan. 2012:

Grüße von einem glücklichen Oliver jetzt Lenni (der letzte der Elfen aus Nadeshda/Sofia)


Hallo Petra,

Susanne hat mir gesagt, dass du gerne mehr Fotos von Lenni Hüttest. Deswegen habe ich neue an den letzten Wochenenden gemacht. Ich hoffe dies mal sind es genug:-) Ansonsten läuft alles weiterhin prima. Lenni bleibt toll alleine zu Hause, ohne sich zu beschweren. Ich achte allerdings auch drauf, dass ich ihn überall hin mitnehme, wenn er den Vormittag über allein geblieben ist. Deswegen ist er mittlerweile ein erfahrener Kneipenhund, der sich ruhig überall auf seiner Decke ablegt und neugierig seine Umgebung be�ugt. Seine schüchternheit und Vorsicht legt er immer weiter ab. Mit Hendrick geht er jetzt auch schon allein spazieren und war sogar einmal einen halben Sonntag bei ihm, weil ich ihn nicht mitnehmen konnte. Das hat auch prima geklappt. Zu Weihnachten habe ich drei Stunden Training mit einer Tierpsychologen geschenkt bekommen. Mit deren Tipps trainieren wir ganz flei�ig. Lenni kann jetzt schon ganz toll Sitz (sogar nur auf Handzeichen hin) und läuft super an der Leine. Seit einer Woche trainieren wir mit einer Schleppleine, damit er auch bald frei laufen kann. Das klappt bis jetzt auch schon ganz gut. Wenn er allerdings in seinen Spielmodus kommt, ist er so aufgedreht, dass ich ihn da noch nicht frei laufen lassen möchte, weil ich nicht weiß, ob er auch zurück kommt. Dann rast er wie von irgendetwas gestochen quer über das Feld uns es st�rt ihn nicht, wenn er sich dabei auch ein paar Mal überschl�gt:-) Es ist toll zu sehen, wie er immer mehr auftaut und immer mehr Spaß an Spazierg�ngen und anderen schönen Sachen hat! Mit seinen Augen bin ich seit der zweiten Woche beim Tierarzt, weil sie immer so stark tr�nen. Mittlerweile haben wir die zweiten Tropfen bekommen, aber hundertprozentig zufrieden stellend ist es leider immer noch nicht. Aber über kurz oder lang, bekommen wir auch das in den Griff. Es ist ja schon besser geworden...

Bei Tasso habe ich ihn mittlerweile registrieren lassen und bei der Steuer ist er auch angemeldet, wenn er auch noch keine Marke bekommen hat. Aber damit können wir leben:-)
Ich habe ihn jetzt knapp zwei Monate und freue mich jedes Mal, wenn ich ihn anschaue, dass er da ist. Dir und Susanne noch mal vielen Dank, dass ihr uns zusammengebracht habt...

Ich hoffe, diese E-Mail war für dich ein wenig ergiebiger. Ist nicht böse gemeint, bin aber sonst nicht so der riesen Schreiberling... werde demnächst aber wieder berichten!

Liebe Grüße
Silke









25. Nov. 2011:

der letzte der Elfen hat sein Zuhause gefunden...


Vielen Dank an Frau von Kopp, die ihn aufgenommen und nun vermittelt hat; sie schreibt:

Oliver hat ein Zuhause und wird morgen (25.11.)umziehen. Ein ganz liebevolles Zuhause und Sie m��ten ihn sehen, wie er rumspringt und sich freuen kann. Wie ein Welpe!

Viel Glück, kleiner Mann. Du hast lange darauf warten müssen!

Nov. 2011:

Oliver kam im Oktober nach Deutschland und fand eine Bleibe bei Petra von Kopp.

Das bescheidene Kerlchen hat sich gut eingelebt und problemlos in die neue Welt eingef�gt. Er ist leise, unkompliziert und einfach ein kleiner Schatz - er wird nun bis zur endgültigen Vermittlung bei Frau von Kopp bleiben d�rfen.

Nun genießt er erstmal den Luxus eines weichen Bettchens.







März 2007 / Sept. 2009 / Febr., März, Nov. 2010:

Oliver ist seit Januar 2007 im Tierheim Sofia und er kommt aus Seslavzi. (seine Geschichte: tierheime-losenetz36.php und notfälle-seslavzi)
Unser Oliver ist ein weißer, aufgeweckter Mischlings- Rüde mit längerem Haarkleid. Geboren ist er ca. 2002, verspielt und immer gut gelaunt. Er ist mittelgroß (ca. 50 cm SH), versteht sich gut mit seinen Hundekumpels im Auslauf (Bella und Bianca) und würde sich sehr über eine Chance auf ein eigenes Zuhause freuen..
Er ist wirklich ein toller toller Hund!!!
Oliver ist gechipt, geimpft und kastriert.
>> seit März 2010 hat Oliver auch eine Patin

Neue Fotos vom März 2010
von Oliver, dem wunderschönen Rüden mit dem weichen Fell. Er liebt es, wenn man ihm Aufmerksamkeit schenkt und ihn streichelt.
>> Fotos Sept. 09
>> Fotos Febr. 10
>> Fotos März 10
>> Fotos Nov. 10

>> Nun wirklich der letzte der Elfen

>> Foto vom März 2007
Nov. 2010:
März 2010:

Febr. 2010:



rechts Bella und Bianca
Sept. 2009:








alle drei: Oliver mit Bella und Bianca
Der letzte der Elfen - Oliver aus Sofia:

März 2007


>> Link zu den Notfellen aus Seslavzi, (noch ohne Namen)

 











nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI

Kontakt:
Der neue Sitz unseres Vereins ist ab Februar 2017
1. Vorsitzender Grigor Dimitrov
Melanchthonstr. 32 A
02826 Görlitz
Tel.: 0171/9946973

E-Mail: dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de

Vermittlung Hunde:

Bewerbungsformular

Telefonzeiten Verein:
von Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr / von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.
Wochenende: nur in dringenden Fällen
Telefonzeiten Vermittlung:
von 14 bis 19 Uhr (Sie können auch auf den AB sprechen, wir rufen zurück)
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular