Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular



Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung



// This Software is distributed under the GNU General Public // License. //-------------------------------------------------------------- //Plaese change the path of the include file, if necessary include ("include/dbconf.php3"); //DO NOT CHANGE ANYTHING BELOW!!! //-------------------------------------------------------------- //Declaration of Parameters $zeit = time(); $loeschzeit = $zeit-($timeout*60); $ip = getenv(REMOTE_ADDR); $file = $PHP_SELF; //Database-Connect $handler = @mysql_connect($db_server,$db_username,$db_passwort); @mysql_select_db($db_database,$handler); //Database-Commands $result = @mysql_query("INSERT INTO $db_table VALUES ('$zeit','$ip','$file')",$handler); $result = @mysql_query("DELETE FROM $db_table WHERE zeit<'$loeschzeit'",$handler); $result = @mysql_query("SELECT DISTINCT ip FROM $db_table",$handler); $anzahl_user= @mysql_numrows($result); //Print Headline echo "

"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; //Define Directories for display and sort them unset($file); for ($i = 0; $i < $anzahl_user; $i++) { $row = @mysql_fetch_array($result); $ip = $row[ip]; $result2 = @mysql_query("SELECT file FROM $db_table WHERE ip='$ip' ORDER BY zeit DESC",$handler); $row2 = @mysql_fetch_array($result2); $datei = $row2[file]; $datei = explode("/",$datei); for ($xy=0;$xy"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; } */ @mysql_close(); ?>
"; echo ""; echo ""; echo $anzahl_user." ".$texthl; echo ""; echo ""; echo "
"; echo "
"; echo ""; if($val>1): echo $val." ".$text2; else: echo $val." ".$text1; endif; echo "
"; // echo "$key"; echo "
"; echo "
"; echo "




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Was sehe ich in den Augen eines herrenlosen Hundes?

Pavlet Vesselinova Nikolova aus der 7. Klasse Geo-Milev-Schule
Bulgariens Schüler

Wenn jemand durch die Strassen in Bulgarien geht, sieht er überall herrenlose Tiere. Keiner weiß aber, warum die meisten von ihnen Hunde sind. Sie sind ja doch die besten Freunde des Menschen. Wir gehen an den armen Tieren vorbei, schauen sie verächtlich an, und es gibt kaum jemanden, der auch nur für einen Augenblick stehenbleibt und daran denkt, dass sie auch Fürsorge brauchen, so wie die Menschen selbst. Wenn die Menschen das tun würden, bin ich sicher, gäbe es nicht so viele Straßenhunde und das Verhältnis ihnen gegenüber wäre nicht so. In ihren Augen findet man Verständnis, Vertrauen, vieles, was man braucht.Schule
Als ich eines Tages zur Schule ging, bot sich meinen Augen ein solches Bild: ein Mann schrie einen obdachlosen Hund an, und er bellte. Der Mann ging weiter und der Hund krümmte sich zusammen und zitterte - wie ein kleines Kind, das eben beschimpft wurde. Zuerst bekam ich große Angst und wollte schnell vorbei, aber das Bild mit dem zitternden Hund regte mich an, mich umzudrehen und ganz nah vorbeizugehen. Ich näherte mich ihm und meine Angst wurde größer. Als ich ihn jedoch erreichte, zitterte er zwar immer noch, aber bellte nicht mehr und rührte sich auch nicht. Ich bückte mich und schaute in seine Augen - sie waren feucht, groß, voller Angst - wegen dieser Augen blieb ich noch ein paar Sekunden. Und ich weiß nicht warum, aber er hörte auf zu zittern, stand auf, näherte sich und legte sich auf den Rücken, hob die Pfoten hoch, als wollte er gestreichelt werden. Ich schaute noch einmal in seine Augen und erblickte etwas, was mich anregte zu lächeln. Die Angst war weg, man fühlte schon seine Freude und sogar den Wunsch zu "lächeln". Ich streckte meine Hand aus und wollte ihn streicheln, aber in diesem Augenblick hörte ich das Klingeln in der Schule und musste mich beeilen. Nach zwei-drei Metern wandte ich mich zurück - er stand immer noch da, seine feuchten Augen folgten mir, doch ich musste gehen und ihn alleine lassen. Den ganzen Tag lang wunderte ich mich und dachte nach, ob mir das nur so schien, oder wie es dem fremden, heimatlosen Hund gelungen ist, mir mit seinem Blick so nah ans Herz zu kommen.
Aus dieser Geschichte habe ich vieles gelernt; mir wurde bewußt, dass die Hunde keine seelenlosen Tiere sind, die man nur kurz nehmen und dann, wenn sie lästig geworden sind, fortjagen kann. Nein! Sie haben auch Gefühle, die sie nur durch ihre Taten und ihren Blick ausdrücken können. Ich habe verstanden, dass der Hund in meinen Augen Mitleid gesehen hat und vielleicht ein bisschen Liebe, sodass er sich sicher gefühlt hat. Kurz darauf habe ich mir einen Hund genommen. Ich habe ihn so gern und er hilft mir immer, wenn mir etwas schwer fällt. Immer wenn ich Probleme habe, schaue ich tief in seine Augen und finde die Kraft weiter zu machen, sogar zu lächeln.
Setdem träume ich jemanden zu treffen, der in den Hundenaugen das Gleiche sieht, was ich sehe, und ihnen helfen will.

Autorin : Pavlet Vesselinova Nikolova
aus der 7. Klasse
Geo - Milev - Schule
Varna




 

 

 

 

 

nach oben

nach oben

nach oben