Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular



Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung



// This Software is distributed under the GNU General Public // License. //-------------------------------------------------------------- //Plaese change the path of the include file, if necessary include ("include/dbconf.php3"); //DO NOT CHANGE ANYTHING BELOW!!! //-------------------------------------------------------------- //Declaration of Parameters $zeit = time(); $loeschzeit = $zeit-($timeout*60); $ip = getenv(REMOTE_ADDR); $file = $PHP_SELF; //Database-Connect $handler = @mysql_connect($db_server,$db_username,$db_passwort); @mysql_select_db($db_database,$handler); //Database-Commands $result = @mysql_query("INSERT INTO $db_table VALUES ('$zeit','$ip','$file')",$handler); $result = @mysql_query("DELETE FROM $db_table WHERE zeit<'$loeschzeit'",$handler); $result = @mysql_query("SELECT DISTINCT ip FROM $db_table",$handler); $anzahl_user= @mysql_numrows($result); //Print Headline echo "

"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; //Define Directories for display and sort them unset($file); for ($i = 0; $i < $anzahl_user; $i++) { $row = @mysql_fetch_array($result); $ip = $row[ip]; $result2 = @mysql_query("SELECT file FROM $db_table WHERE ip='$ip' ORDER BY zeit DESC",$handler); $row2 = @mysql_fetch_array($result2); $datei = $row2[file]; $datei = explode("/",$datei); for ($xy=0;$xy"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; } */ @mysql_close(); ?>
"; echo ""; echo ""; echo $anzahl_user." ".$texthl; echo ""; echo ""; echo "
"; echo "
"; echo ""; if($val>1): echo $val." ".$text2; else: echo $val." ".$text1; endif; echo "
"; // echo "$key"; echo "
"; echo "
"; echo "




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Kraft und Treue
Sila und Fido

Du bist zeitlebens für das verantwortlich was Du Dir vertraut gemacht hast
Aug. 2009:
Besuch bei Fido und Sila

Die beiden Unzertrennlichen - (die aber gar nicht mehr so unzertrennlich sind) - leben seit November 08 in Bremervörde, auf einem wunderschönen Anwesen, zusammen mit vier anderen Tierschutzhunden aus Serbien. Sie haben sich wunderbar entwickelt; Sila ist, trotz ihrer Behinderung, flink wie ein Wiesel, kommt problemlos auf jeden Stuhl, jedes Sofa, jedes Bett hinauf (bzw. hinein). Sie ist einfach nur glücklich und liebt ihr Frauchen abgöttisch.
Fido wartet immer noch auf seine Menschen. Er hat noch an Selbstvertrauen dazu gewonnen und ist nach wie vor ein Hund, der sehr in sich selbst ruht. Seine Neugier ist unerschöpflich. Er braucht Menschen die ihn fördern und fordern und ihm viel Auslauf gönnen - Agility z.B. Wenn man ihn laufen sieht denkt man, dass ein Windhund bei ihm mitgemischt haben muss, so anmutig und elegant sind seine Bewegungen. Seine Neugier lässt ihn auch jeder Spur nachsetzen - hier ist noch Erziehung gefragt. Er ist freundlich und friedfertig, mit Rüden wie mit Hündinnen; Katzen sind möglicherweise Jagdtrophäen. Im Haus völlig problemlos. Er wäre als Zweithund ein guter Gefährte, denn er hat sein Leben lang im Rudel gelebt.
Wer sich für ihn interessiert meldet sich bitte bei Frau Lünsmann. Rita Lünsmann [tierhilfe-direkt@freenet.de]






 
Nov. 2008:
Sie sind wohl immer zusammen gewesen; streunend und Futter suchend auf Sofias Straßen; eingepfercht im Wagen der Tierfänger und dann in der Todeszelle der Tötungsstation Losenetz, aus der sie im April 2006 befreit wurden: Sila, die Schöne, mit den riesigen Ohren und den faszinierenden Augen; und Fido, der Sanfte, Liebevolle, der nicht von ihrer Seite wich - und möglicherweise genau aus diesem Grund eingefangen worden war, denn Sila, mit ihrer verkrüppelten Hinterhand, die ihr aufrechtes Gehen unmöglich macht, konnte nicht fliehen - und er hat sie nicht verlassen. Vielleicht sind sie Mutter und Sohn, vielleicht auch einfach nur Gefährten im Leid; wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht, wie Sila mit ihrer Behinderung auf der Straße überleben und etwa 2- 3 Jahre alt werden konnte, ebenso wenig wie wir wissen ob diese Behinderung angeboren ist oder ob man sie zum Krüppel geprügelt hat; beides ist möglich.
Aber wir wissen um ihr Wesen, ihren Charakter, der ihnen ihre Namen gab: Sila, die Starke, deren Name "Kraft" bedeutet, und Fido, der "Treue", der aus seiner Vermittlung in Sofia davonlief und den Weg durch den Straßendschungel der Millionenstadt zurück nach Losenetz fand, das nun "Nadeshda"- "Hoffnung" hieß - um bei denen zu sein, die er liebte oder weil dort auch seine Hoffnung war.
Als im Frühsommer 08 ein Angebot für Fido von der Dobermann Nothilfe kam, die bereit war, den nun etwa dreijährigen mutmaßlichen Harriermix (vgl. wikipedia) mit der eigenwilligen Färbung, nach Deutschland zu holen und hier gut zu vermitteln, wurde dies abgelehnt; man war der Meinung Fido gehöre nach Nadeshda-Losenetz und sei dort glücklich. Einige Mitglieder intervenierten daraufhin; kein Hund sei auf die Dauer im Tierheim glücklich, schon gar nicht in einem Tierheim, das nicht mehr 60 Hunde, wie am Anfang, sondern 180 Vierbeiner beherbergte. Fido sei ein junger, intelligenter Hund, der mehr verdient habe, als sich den Rest seines Lebens in einem eng umgrenzten Umfeld zu langweilen. Es gab Hartnäckigkeit auf beiden Seiten, die schließlich in der Option mündete, dass dann auch Sila übernommen werden und ausreisen müsse. Einen jungen, hübschen und intelligenten Hund gut zu vermitteln ist eine Sache; für eine schwer behinderte Hündin ein gutes Zuhause zu finden eine ganze andere, wenn auch nicht unmöglich, wie der Fall Lia beweist. Tatsächlich fand sich aufregend schnell ein Interessent, der sich in Silas Augen verliebt hatte und Erfahrung mit Behinderungen aufweisen konnte - aber er wollte nur sie, nicht aber Fido.
Also ging die Suche weiter.
Rabea Pinnau fand sie schließlich, die Frau, die auf Anhieb sagte: "Die nehm ich sofort!"

Die Tierschützerin Rita Lünsmann vom Verein Tierhilfe direkt (www.tierhilfe-direkt.de) aus Bremervörde unterstützt etliche Projekte in Serbien und hat schon viele verzweifelte Hundeseelen dort herausgeholt, bei sich aufgenommen und in ein warmes Zuhause vermittelt - aber einige dieser Nothunde sind für immer bei ihr geblieben. Sila sollte kommen und bleiben; Fido konnte kommen und vorerst bleiben. Es wurde von der Überlegung ausgegangen, dass Fido letztlich mehr wollte und brauchte, als ein geruhsames Dasein auf einem Gnadenhof, aber man wollte sehen, wie sich alles entwickeln würde.
Am 16.11.08 flog db-Vereinsmitglied Barbara Ostmann nach Sofia, um die beiden Hunde abzuholen. Die Kosten für den Flug und den Transport waren in einer beispiellosen "Zusammenlegaktion" von Mitgliedern der db-tierhilfe, deren Bekannten und Freunden und der Dobermannnothilfe, ebenso "gestemmt" worden wie die anschließende Fahrkette von Frankfurt nach Bremervörde - wofür an dieser Stelle noch einmal herzlich "Danke" gesagt werden soll!
Frau Ostmann landete um 13.30 in Sofia, und hatte gerade genug Zeit die mitgebrachten Transportboxen auszuladen und zusammen zu bauen, da traf auch schon der grüne Transporter des Tierheimes ein. Frau Wassilewa, die Leiterin, und eine junge Mitarbeiterin hatten Sila und Fido auf ihrer letzten Fahrt durch ihre Heimatstadt begleitet und vergossen bittere Tränen des Abschieds -hatten die beiden doch von Beginn an - seit Losenetz aufgehört hatte zu existieren und Nadeshda geboren wurde - in der Station gelebt; darüber hinaus gehören sie eindeutig zur Gattung der Seelenfänger und wären vermutlich auch in der Lage Hundegegner für sich einzunehmen. Es ist unmöglich sie nicht zu lieben.
Um 19.25 Uhr landeten sie in Frankfurt -aufgeregt erwartet von einer regelrechten Tierfreunde- Delegation. Fido seinerseits begrüßte alle Anwesenden mit Küsschen - woraufhin er bereits am Flughafen eine Schar gebrochener Herzen hinter sich her schleifte, allen voran seine Flugpatin, die ihn in Tränen aufgelöst weiterziehen ließ - der neuen Heimat entgegen. Sila war etwas erschöpft und ließ sich zum Auto tragen, vor allem deshalb, weil sie auf dem glatten Boden kaum laufen konnte.
Zur ersten Station nach Münster wurden sie von Tierfreunden der Initiative Windhundhilfe gefahren, die wie selbstverständlich ihre Hilfe angeboten hatten. Dort übernahm Mirko, Rabeas Mann, die letzte Strecke nach Bremervörde, wo sie nachts um 1.00 Uhr eintrafen - allesamt müde und erschöpft, aber wohlbehalten und guter Dinge.
Inzwischen sind sie seit zwei Wochen hier. Frau Lünsmann bezeichnet sie als überaus angenehme Hausgenossen; Sila, die sofort die größte Zuneigung zu ihr gefasst hatte und die sich immer schon - Behinderung hin oder her - Respekt verschaffen konnte (db-tierhilfe.de/tierbuch-diesseits-der-hoffnung.php, S.84), macht Anstalten die allgemeine Rudelführung im Haus zu übernehmen und ihr neues Frauchen als alleinigen Besitz zu betrachten - aber sie hatte ja auch noch nie eines. Fido hat mit größtem Elan jeden Zentimeter seines neuen Areals abgeschnuppert und war anfangs kaum zu bewegen, ins Haus zu kommen, so interessant und aufregend war diese unbekannte Welt für ihn. Inzwischen weiß er ein gemütliches Körbchen - oder noch besser - ein weiches Sofa durchaus zu schätzen, sofern Sila ihn hinauf, bzw. hineinlässt. Mittlerweile geht er auch schon seine eigenen Wege, spielt mit den anderen Hunden und kommt nur gelegentlich zu seiner langjährigen Gefährtin, um sie - wie er das stets getan hat - liebevoll abzuschlecken.
Die Welt hat noch so viel mehr für ihn zu bieten; er steht nun am Anfang eines neuen Weges, der ihn von den Straßen Sofias, in denen er zur Welt kam, über die Tötungsstation und dann in die Sicherheit des Tierheims Nadeshda, die ihm sein Leben neu schenkte, in eine Zukunft führte, die vor allem eines sein soll: eine glückliche!
Silas körperlicher Zustand wird untersucht, um festzustellen, inwieweit ihre Lebensqualität verbessert werden kann. Hierüber werden wir berichten.
Sie sind beide außergewöhnliche Hundeseelen, mit außergewöhnlichem Schicksal, von großer innerer Kraft und Würde, die ihnen nichts und niemand hat nehmen können - nicht die körperliche Versehrtheit, nicht das Elend des Straßendaseins und auch nicht das Grauen der Tötungsanstalt.
Ihre Herzen und Seelen sind intakt geblieben, wie jeder der sie kennen lernt sofort bemerkt - denn (wie schon gesagt): es ist unmöglich sie nicht zu lieben - weil auch sie uns lieben, mit der bedingungslosen Kraft und Treue ihrer aufrichtigen Herzen.

In diesem Sinne - und in diesem Wissen - wünschen wir Ihnen eine gesegnete Adventszeit.
Ankunft am Airport in Sofia.
Rechts außen Frau Wassilewa



5 Stunden - und eine ganze Ewigkeit - später: Ankunft in Frankfurt.

Fido verabschiedet sich von seiner Flugpatin, die anschließend schluchzend verkünden wird: "Das ist ja sooo ein lieber Hund!"
Eine Einschätzung, mit der sie nicht alleine bleiben wird...

Zuhause in Bremervörde: neugierig um die Sofaecke lins...
Pfote und Nase auf den Tisch: Sila hat stets darauf geachtet, dass ihr nichts - aber auch gar nichts! -entgeht.

Ohren wie ein Segelflieger und absolut Herrin der Lage: Sila im Glück
Fido genießt, was er noch nie hatte: ein eigenes Körbchen
Fido weiß, wem er sein Glück zu verdanken hat und bedankt sich gebührend bei Rabea...

 




 

 

 

 

 

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben