Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
Unser Tierheim in Rousse
Unser Tierheim in Dobrich
Unser Tierheim in Schumen
Unser Tierheim in Sofia (Losenetz-Nadeshda)
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung
 




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Stra?entier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Vermittlungen 2005
Idefix, jetzt Eddie und Willi

....es heißt, wer auch nur ein einziges Leben rettet, der rettet die ganze Welt...

 

23.05.2005
Eddie auf der Weise
Klick und es öffnet sich ein neues Fenster mit dem größeren Foto
Eddie geht es großartig und genau so läuft es auch mit ihm.
Er ist nicht mehr wieder zu erkennen, fast schon ein völlig normaler Hund. Inzwischen läßt er sich problemlos von mir und meinem Freund anfassen und ist zu einem regelrechten Superschmuser geworden. Man merkt das er sooo viel aufholen will. Er tobt fröhlich mit seinen Hundefreunden über die Wiese, verteidigt tapfer jedes seiner gebuddelten Löcher, hört ganz toll (inzwischen kann er sogar "Sitz" :-) ), hat überhaupt keine Angst mehr vor Geschirr und Leine. Besucher bellt er nur noch am Anfang an, danach bewegt er sich recht sicher und hat so gut wie kein Problem mehr mit ihnen. Er liebt die Katzen heiß und innig und spielt inzwischen auch mit ihnen.
Das witzigste an Eddie sind seine Ohren, die ca 1 Millionen verschiedene Stellungen einnehmen
Eddie
Klick und es öffnet sich ein neues Fenster mit dem größeren Foto
können und nur noch sehr selten ängstlich angelegt
sind. Er ist ein toller Hund, so tapfer und mutig. Er hat sich entschieden den Menschen wieder zu vertrauen und gemerkt, dass sich das lohnt.
Eddie ist Lebensfreude, er strahlt sie mit jeder Faser seines Körpers aus und gibt sie ab an alle die ihn so sehen. Da auf Fotos nie so richtig rüberkommt, wie sehr er sich verändert hat, wollen wir mal ein kleines Video drehen, dass wir ihnen dann auch zuschicken.

Wir sind überglücklich mit unserem Eddie!
Liebe Grüße,
Christine Roedel.
P.S.: Wie geht es denn Eddies Bruder?
09.02.2005 Eddie ist endlich zu Hause!
Paul und Eddie
Klick und es öffnet sich ein neues Fenster mit dem größeren Foto
Als ich Eddie, damals Idefix, das erste Mal sah war er wohl gerade in Deutschland angekommen und wir hatten nur wenige Monate zuvor Nell zu uns genommen. Deswegen fiel er mir zwar ins Auge, aber der Weg in mein Herz und unser Leben war durch den Neuzugang Nell erst mal gesperrt. Nach Monaten surfte ich wieder mal durch Internet und stieß erneut auf Eddie, der sich nun in Marbach bei Frau Bock befand. Diesmal war der Weg in mein Herz frei.
Der Weg in unser Leben zog sich dann aber noch ein paar Wochen hin, schließlich sollte die Anschaffung eines Hundes (oder anderen Lebewesens) immer gut überlegt sein und wenn es der vierte sein soll und dazu ein kleiner Problemfall, dauert das Nachdenken auch schon mal etwas länger. Aber wir entschieden uns für Eddie und im Januar bekam er nicht nur seinen neuen Namen, sondern auch sein neues Leben begann. Frau Bock hatte uns nie etwas vorgemacht, was die Panik von Eddie vor Menschen angeht und so stellten wir uns auf das Schlimmste ein. Erfreulicherweise verlief es unkomplizierter als erwartet. Eddie hat Angst vor Menschen, besonders Männern, die hat er
Eddie und seine Rasselbande
Klick und es öffnet sich ein neues Fenster mit dem größeren Foto
auch immer noch, aber es wird von Tag zu Tag besser. Inzwischen läuft er problemlos an der Leine, vor der er soviel Angst hatte, lässt sich an- und ableinen und nimmt außerhalb von geschlossenen Räumen sogar Leckerchen von Männern!!! In der Wohnung werfen ihn Kleinigkeiten (für uns Menschen sind es Kleinigkeiten, für ihn sind es große Erfolge) noch schnell aus der Bahn. Er bellt den Mann des Hauses oft noch an in der Wohnung und läuft vor ihm weg, egal wie dieser sich bemüht. Da muß noch einiges an Zeit ins Land gehen, bis Eddie wirklich überzeugt ist, das ihm von diesem Mann keine Gefahr droht.
Wenn wir Besuch bekommen regt er sich zwar anfänglich immer noch sehr auf, beruhigt sich relativ schnell aber und versucht dann einen für ihn sicheren Platz zu finden (er will aber auch dabei bleiben). Danach merkt man ihm allerdings den Tag über noch an, dass das für ihn noch sehr anstrengend ist. Wir üben alle zusammen kräftig weiter und sind überzeugt, dass Eddie bald erkennen wird, dass er in seinem
Eddies Lieblingsplatz
Klick und es öffnet sich ein neues Fenster mit dem größeren Foto
Zuhause sicher und beschützt ist und er irgendwann einfach keinen Grund mehr sieht sich aufzuregen über Menschen. Seit einigen Tagen hat unsere inzwischen Großfamilie noch mal Zuwachs erhalten. Ein kleiner Notfall von 7 Monaten zog bei uns ein und wird sein endgültiges Zuhause nach einem Leben auf der Strasse in Deutschland (gehörte einem obdachlosen Mädchen) nun auch noch bei uns finden. Lutz, so heißt der kleine ungezogene Welpe, passt super zu Eddie und die beiden beginnen auch langsam das herauszufinden und haben schon die ersten Fangspiele ausprobiert.
Sie sehen also, Eddie hat (ohne von uns selbst überzeugt klingen zu wollen) sein Paradies gefunden. Er lebt nun mit 4 Artgenossen und 3 Katern (mit denen er null Probleme hat, mit einem davon spielt er sogar) zusammen und wird von allen geliebt. Das hat er auch verdient!
Viel Glück allen Vierbeinern, die noch ein Zuhause suchen und ein großes Lob
an alle Zweibeiner, die daran so kräftig mitarbeiten.
Liebe Grüße,
Christine Roedel und Andreas Bull mit Paul, Lea, Nell, Eddie und Lutz und
den Katzen.
26.01.2005 Eine wunderbare Neuigkeit: Idefix’ Weihnachtswunsch wurde ebenso erhört wie der von Kelly.

Er hat ein neues Zuhause bei Frau Christine Rödel in Essen gefunden. Dort leben noch drei Waisen, Tierschutzhunde aus dem Ausland, mit denen er sich großartig versteht. Auch die Katzen sind kein Problem. Wir freuen uns riesig, dass der kleine Mann nun endlich daheim ist und drücken die Daumen für Willii, der noch in seiner Pflegestelle lebt, dass er bald dasselbe Glück erfährt.

Unser herzlicher Dank gilt allen, die Idefix, der jetzt Eddie heißt, in ihrer Seite vorstellten und natürlich dem Tierschutzverein Marbach, die diesen Problemkindern den Weg geebnet und den Kampf um sie nicht aufgegeben haben.

09.09.2004 Zuhause gesucht (Newsletter vom 9.9.04)
Diese beiden, die aussehen wie ein einziger Hund, sind Brüder, die offenbar in ihrem kurzen, kleinen Leben schon Furchtbares erlebt haben müssen, denn anders lässt sich ihre Ängstlichkeit nicht erklären. Aber wir wissen nicht, was es sein könnte, was die beiden Schnauzer-Terrier-Mixe, die jetzt gerade mal etwa sieben Monate alt sind, so verschreckt hat. Sie kamen am 17. Mai aus Bulgarien und leben inzwischen gemeinsam im Tierheim Marbach.
Willi, der sofort nach seiner Ankunft nach Marbach kam, hat schon erstaunliche Fortschritte gemacht. Er spielt fröhlich mit anderen Hunden und seinen vertrauten Personen gegenüber ist er freundlich zugetan und zeigt große Anhänglichkeit. Er ist sehr wachsam, aber auch sehr schreckhaft bei unbekannten und ungewohnten Geräuschen und bellt dann all seinen Schrecken heraus, um jedem möglichen Angreifer zu signalisieren, dass er groß und stark ist. Aber er ist nur klein und verängstigt und braucht dringend ein warmes, gütiges Zuhause, in dem er sich beschützt fühlt und begreifen kann, dass die Welt kein furchtbarer Ort ist. Wir denken, dass er ein kinderloses Heim braucht, mit viel Ruhe aber auch Konsequenz, die ihm die notwendige Sicherheit geben kann. Er hat panische Angst vor dem Halsband, sodass wir vermuten, dass er Erfahrungen mit Hundefängern und der Würgeschlinge gemacht haben muss. An ein Geschirr wird man ihn mit Geduld sicher gewöhnen können, doch wäre es für den Anfang gut, wenn er einfach einen Garten zum Auslaufen hätte. Welche hundeerfahrenen Tierfreunde möchten dem kleinen, sehr liebenswerten Junghund eine Chance geben?
Idefix zeigt ähnliche Verhaltensweisen; deshalb wurde er vom Tierheim Paderborn, wo er zunächst Aufnahme gefunden hatte, nach Marbach abgegeben, weil er für ein Zwingerdasein absolut nicht geeignet war. Nach Ansicht seiner jetzigen Betreuer macht er gute Forschritte, braucht aber noch etwas mehr Zeit. Jedoch könnten sich hundeerfahrene Interessenten durchaus schon mit ihm bekannt machen und über eine gewisse Zeit hinweg beobachten, ob er als neues Familienmitglied in Frage kommt.
Was beide Welpen brauchen, sind Zeit, Geduld, Konsequenz und Liebe, damit sie zeigen können, was für großartige Hunde in ihnen stecken.
Juli 2004

IdefixIdefix ist seit dem 24. Juli beim TSV "Tierschutzhunde e.V." in Marbach. Dort gibt es kein Tierheim, sondern eine familiäre Pflegestelle, in der er in Ruhe, ständigen Zuwendungen und mit viel Zeit für sein zukünftiges Leben in einer Familie vorbereitet werden kann. Das Tierheim Paderborn hatte ihn am 17. Mai aus Bulgarien kommend von uns aufgenommen. Es ist ein sehr schönes Tierheim, aber Idefix war so gar kein Tierheimhund. Da er auf unserer HP vorgestellt wurde, meldete sich bei uns Frau Bock vom TSV "Tierschutzhunde"e.V. und fragte, ob sie ihn in ihre Obhut nehmen könnte. So lernten sich beide Tierschutzvereine über uns kennen und schätzen. So stellen wir uns den Umgang unter Tierschützern vor, die immer im Sinne des Tieres entscheiden.




Kontakt: TSV Tierschutzhunde e.V. in Marbach (www.tierschutzhunde.de),
Tel. 07144/831232

 

 











nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

 

 
Deutsch-Bulgarische Straßentier-Nothilfe e.V., Melanchthonstr. 32 A, 02826 Görlitz
Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI

Kontakt:
Der neue Sitz unseres Vereins ist ab Februar 2017
1. Vorsitzender Grigor Dimitrov
Melanchthonstr. 32 A
02826 Görlitz
Tel.: 0171/9946973

E-Mail: dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de

Vermittlung Hunde:

Bewerbungsformular

Telefonzeiten Verein:
von Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr / von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.
Wochenende: nur in dringenden Fällen
Telefonzeiten Vermittlung:
von 14 bis 19 Uhr (Sie können auch auf den AB sprechen, wir rufen zurück)
 






Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular