Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular



Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
Unser Tierheim in Rousse
Unser Tierheim in Dobrich
Unser Tierheim in Schumen
Unser Tierheim in Sofia (Losenetz-Nadeshda)
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung



// This Software is distributed under the GNU General Public // License. //-------------------------------------------------------------- //Plaese change the path of the include file, if necessary include ("include/dbconf.php3"); //DO NOT CHANGE ANYTHING BELOW!!! //-------------------------------------------------------------- //Declaration of Parameters $zeit = time(); $loeschzeit = $zeit-($timeout*60); $ip = getenv(REMOTE_ADDR); $file = $PHP_SELF; //Database-Connect $handler = @mysql_connect($db_server,$db_username,$db_passwort); @mysql_select_db($db_database,$handler); //Database-Commands $result = @mysql_query("INSERT INTO $db_table VALUES ('$zeit','$ip','$file')",$handler); $result = @mysql_query("DELETE FROM $db_table WHERE zeit<'$loeschzeit'",$handler); $result = @mysql_query("SELECT DISTINCT ip FROM $db_table",$handler); $anzahl_user= @mysql_numrows($result); //Print Headline echo "

"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; //Define Directories for display and sort them unset($file); for ($i = 0; $i < $anzahl_user; $i++) { $row = @mysql_fetch_array($result); $ip = $row[ip]; $result2 = @mysql_query("SELECT file FROM $db_table WHERE ip='$ip' ORDER BY zeit DESC",$handler); $row2 = @mysql_fetch_array($result2); $datei = $row2[file]; $datei = explode("/",$datei); for ($xy=0;$xy"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; } */ @mysql_close(); ?>
"; echo ""; echo ""; echo $anzahl_user." ".$texthl; echo ""; echo ""; echo "
"; echo "
"; echo ""; if($val>1): echo $val." ".$text2; else: echo $val." ".$text1; endif; echo "
"; // echo "$key"; echo "
"; echo "
"; echo "




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Losenetz: es gibt unendlich viel zu tun - packen wir es an!
23.04.06
Du bist zeitlebens für das verantwortlich was Du Dir vertraut gemacht hast

Eigentlich müsste man das alles selbst gesehen haben, denn Beschreibungen und Fotos können nur einen äußerst unzureichenden Eindruck vom Zustand der Anlage vermitteln.
Der Erste Vorsitzende und die Pressesprecherin waren 12 Tage, bzw. eine Woche vor Ort, um die notwendigsten ersten Dinge anzuschieben. Aber eigentlich wusste man nicht, wo man anfangen sollte. Es gab keine Steckdosen mehr in der Wand, die sanitären Anlagen waren mehr oder weniger herausgerissen, die Heizkörper entfernt oder unbrauchbar, im sogenannten OP-Raum fällt die Decke herunter, der PVC-Belag in den beiden Räumen, die offenbar als Büro und Lager gedient haben, ist voller Löcher und eine einzige Stolperfalle, das Dach ist undicht, im Außengelände liegen Müll und Unrat und die inneren Zwinger sind einfach nur haarsträubend. Die Bezeichnung "Verliese" im schlimmsten Sinne wäre hier weitaus angebrachter. Die meisten Käfige sind nicht größer als 0,65 m x 1,45 m, einige wenige doppelt so breit, etwa 1,20 hoch gemauert, darüber vergittert. Der Gestank ist, auch nach zwei Wochen regelmäßigen Putzens unbeschreiblich, denn er hat sich buchstäblich in den nackten Beton hineingefressen. Alle Zwinger müssen herausgerissen werden, die Innenwände verputzt und begradigt, der Estrich komplett neu gegossen werden, denn vorher kann eine Verfliesung, für die wir ja ein großherziges Angebot haben, keinesfalls vorgenommen werden.
Einen Kühlschrank für die Impfstoffe des Tierarztes und eine Waschmaschine haben wir bereits in dieser Woche angeschafft, ebenso zwei Dutzend Paletten organisiert, damit die Hunde nicht weiterhin auf dem nackten Beton liegen müssen, aber auch Gebrauchsgegenstände, vom Telefon bis zur Haushaltsschere, wurden gekauft. Das Ehepaar, dass jetzt Tag und Nacht bei den Hunden ist, hat sich im ehemaligen Lagerraum notdürftig eingerichtet, zusammen mit etwa acht jungen Kätzchen, die sie gerettet haben, und die ebenfalls ein kleines, sicher umzäuntes Gehege brauchen. Auch für diese beiden Menschen, die ein eigenes, hartes Schicksal hinter sich haben, fühlen wir uns verantwortlich.
Die Hündin, die kurz vor der Übernahme von Losenetz ihre Welpen geboren hat - es sind übrigens sieben und nicht fünf - haben wir Maika Sofia genannt. Mutter Sofia.
Sie lebt schon seit Jahren, zusammen mit ihrem Gefährten Mischo, auf dem Gelände und hat offenbar regelmäßig zweimal im Jahr für Welpennachwuchs gesorgt - zu welchem Zweck, darüber möchten wir gar nicht nachdenken. Diese Babys hier werden ihre letzten sein und sie werden leben.
Im Außenbereich haben wir jetzt zunächst zwei provisorische Gehege eingerichtet, damit die Tiere aus diesem feuchten Kerker, der von Krankheitskeimen wahrscheinlich nur so wimmelt, herauskommen. Bei 54 Hunden, alle noch unkastriert, ist dies zur Zeit das größte Problem, das schnellstens gelöst werden muss. Wir müssen dringend zusätzliche Ausläufe einzäunen und wir brauchen Hundehütten, die wetterfest und isoliert sein müssen. Zwei Prototypen, die denen entsprechen, die sich in unseren anderen Tierheimen befinden, haben wir inzwischen anfertigen lassen und bereits zu drei anderen, die aber weniger geeignet sind, im Gelände installiert. Die Hütten haben eine Größe von 0,80m x 0,60 m und bieten einem großen oder zwei bis drei kleineren Hunden Platz. Sie sind sehr stabil und so schwer, dass drei Männer ziemlich geschnauft haben, um sie an Ort und Stelle zu hieven. Das preisgünstigere Exemplar, für das wir uns entschieden haben, kostet immer noch 150 Lewa, das sind 77 Euro, ca. 50 Hütten werden benötigt, sodass wir also allein für die Hütten 3850 Euro aufbringen müssen. Über die Umzäunung der Ausläufe haben wir noch kein Preisangebot, obwohl das Gelände bereits vermessen wurde, aber die Preise für die Hütten lassen schon erkennen, dass wir harten Zeiten entgegen sehen müssen. Es geht ja hierbei nicht nur um Zaunmaterial, sondern es müssen auch Türen eingebaut werden, von dem übrigen Material, wie Pfosten, Spanndrähte, etc. und vor allem von der Arbeitsleistung gar nicht erst zu reden. Das Gelände ist uneben und zum Teil betoniert, d.h. es müssen Profis ans Werk, die bezahlt werden wollen.
Wir hoffen inständig auf Ihre Hilfe, damit wir schnellstens weitermachen können. Wir wollen den Namen aller Spender auf einer Tafel an der Außenwand anbringen und wer die Kosten einer Hütte übernimmt, wird seinen Namen auf "seiner" Hütte finden.

Eine andere Tafel wurde bereits fertig gestellt. Es ist eine Gedenktafel für die ermordeten Hunde von Losenetz. Vielleicht war dies nicht die allerdringlichste Aktion, die ins Werk gesetzt werden musste. Aber für uns war sie wichtig, denn es werden die Seelen dieser Hunde sein, die unsere weitere Arbeit begleiten, und es soll Segen auf dieser Arbeit ruhen.

Und noch etwas wurde getan: am 20. April holten wir eine kleine Hündin mit drei Welpen aus dem Umland von Sofia. Sie hatte, zusammen mit neun anderen Hunden, bei einem Obdachlosen gelebt, in einer winzigen Kate, in der er im Februar, bei bitterer Kälte erfroren war. Seither streunen die Hunde hilflos umher, bewachen nach wie vor das Domizil und warten auf ihren Herrn, verfolgt und vertrieben von den "freundlichen" Nachbarn. Eine barmherzige Seele, die sich ihrer annahm, aber selber nahezu mittellos ist, bat uns durch unsere Bevollmächtigte in Sofia, Velika Lazarova, um Hilfe, nachdem bereits zwei Hunde vergiftet worden und zwei der fünf Welpen der Hündin verschwunden waren. Weitere zwei Tiere hatte man schon vor kurzem einfangen und nach Losenetz bringen können, wo sie langsam Vertrauen fassen. Auch die verbliebenen fünf wollen wir holen, sobald es irgend möglich ist, sie unterzubringen, d. h. sobald wir neue Ausläufe haben.
Die kleine Mutter wurde jetzt in einem zurückgelassenen Container auf dem Gelände untergebracht. Zwei der Welpen sind in bester Verfassung, das dritte war in bedenklichem Zustand und wurde gleich am nächsten Tag operiert. Es ist ein kleiner Rüde, hat die Operation, die gerade noch rechtzeitig erfolgte, gut überstanden und ist auf dem Wege der Besserung. Er hat jetzt den Namen "Shivko" erhalten, das bedeutet "Er soll leben."
Er wird leben.
Ihre Mutter ist eine bildschöne, liebenswerte und sehr anhängliche Hündin, für die wir, zu gegebener Zeit, sehr gerne ein liebevolles Zuhause finden möchten. Sie hat es mehr als verdient.
Wir haben sie Nadeshda genannt, der Name, den auch dieses Tierheim tragen soll.
Denn Nadeshda ist der bulgarische Name für "Hoffnung".


Das Tor ist offen...


... und nicht nur unser OP-Wagen kommt hinein, sondern jeder der hinein will. Einige Bürger haben bereits nach ihren verschollenen Vierbeinern gesucht.



Hier wird man bereits erwartet und begrüßt. Sie haben alle schon Namen. Die Dame rechtsaußen heißt bezeichnenderweise "Zicke", weil sie sich, ohne heiser zu werden oder im geringsten zu schwächeln, unablässig mitteilen muss. Es gibt aber auch etliche kranke und behinderte Hunde unter den Überlebenden, für die ein weiterer Aufenthalt in den feuchten Zwingern tödlich wäre.


Für diesen Hüttentyp haben wir uns entschieden. Pro Stück werden dafür 150 Lewa, also 77,00 Euro benötigt.


Die kleinere Hütte hinten hat schon einen Bewohner gefunden.


Die eine Hälfte des OP-Raumes. Der neue Kühlschrank für die Impfstoffe ist dort schon in Betrieb. Der Rest ist eine Katastrophe.


Die andere Hälfte sieht nicht besser aus, herabhängende Kabel, defekte Rohre. Hier kann einfach noch nicht kastriert werden.


Hier war vermutlich einmal eine Toilette installiert. Mit Saubermachen ist es hier wohl nicht getan.


Nadeshda


23.4.2006

 

Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier-
Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Kontakt:
G. Dimitrov, 1. Vorsitzender, Tel.: 0171/9946973
E-Mail: dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de



Telefonzeiten Verein:
von Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr / von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.
Wochenende: nur in dringenden Fällen
Telefonzeiten Vermittlung:
ab 14 Uhr (Sie können auch auf den AB sprechen, wir rufen zurück)

 

 

 

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben