Quicklinks
Unsere Invaliden
Unsere Invaliden
 
Dringend  
Dringend Zuhause gesucht
Hundehütten
Hundehütten
 
Spendenkonto
Geldspenden
Verein Deutsch-Bulgarische Straßen-
tier-Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Spenden per
Geldspenden
 
Kontakt/Vermittlung
Kontakt und Vermittlung
 
Zuhause gesucht
Zuhause gesucht von Hunden in Rousse
 
Patenschaft
übernehmen
zum Formular



Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
 
Zuhause gesucht
 
 
Unsere Tierheime
 
 
Wenn Sie helfen wollen
 
Patenschaften und Vermittlungen
 
Unser Schulprojekt
 
Unsere Tierbücher
 
Unser Verein
Die Situation
Die Entstehung
Infobriefe
 
Fotoimpressionen
 
Kontakt und Impressum
 
Links
 
Gästebuch
site search by freefind
 
Datenschutzerklärung



// This Software is distributed under the GNU General Public // License. //-------------------------------------------------------------- //Plaese change the path of the include file, if necessary include ("include/dbconf.php3"); //DO NOT CHANGE ANYTHING BELOW!!! //-------------------------------------------------------------- //Declaration of Parameters $zeit = time(); $loeschzeit = $zeit-($timeout*60); $ip = getenv(REMOTE_ADDR); $file = $PHP_SELF; //Database-Connect $handler = @mysql_connect($db_server,$db_username,$db_passwort); @mysql_select_db($db_database,$handler); //Database-Commands $result = @mysql_query("INSERT INTO $db_table VALUES ('$zeit','$ip','$file')",$handler); $result = @mysql_query("DELETE FROM $db_table WHERE zeit<'$loeschzeit'",$handler); $result = @mysql_query("SELECT DISTINCT ip FROM $db_table",$handler); $anzahl_user= @mysql_numrows($result); //Print Headline echo "

"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; //Define Directories for display and sort them unset($file); for ($i = 0; $i < $anzahl_user; $i++) { $row = @mysql_fetch_array($result); $ip = $row[ip]; $result2 = @mysql_query("SELECT file FROM $db_table WHERE ip='$ip' ORDER BY zeit DESC",$handler); $row2 = @mysql_fetch_array($result2); $datei = $row2[file]; $datei = explode("/",$datei); for ($xy=0;$xy"; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; echo ""; } */ @mysql_close(); ?>
"; echo ""; echo ""; echo $anzahl_user." ".$texthl; echo ""; echo ""; echo "
"; echo "
"; echo ""; if($val>1): echo $val." ".$text2; else: echo $val." ".$text1; endif; echo "
"; // echo "$key"; echo "
"; echo "
"; echo "




Wenn Sie uns verlinken möchten
Verlinkung
bitte klicken

Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse
Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse Deutsch-Bulgarische Straßentier- Nothilfe e.V. - Tierheime in Dobrich, Schumen und Rousse

Neues aus dem bulgarischen Tierschutz


Liebe Tierfreunde!

Wir können es nur begrüßen, wenn sich Menschen dafür stark machen, dass den Rechten der Tiere Gehör verschafft wird. Das gilt natürlich auch - und vor allem - in dem Land, in dem wir uns selbst engagieren, in Bulgarien. Dennoch können wir nicht umhin immer wieder festzustellen, dass mit den Mitteln der Demagogie allzu häufig "Wahrheiten" behauptet und in Umlauf gebracht werden, die bestenfalls noch als Halbwahrheiten bezeichnet werden können. Wenn sich daran dann noch Spendenaufrufe knüpfen ist wohl etwas mehr angebracht als nur skeptisches Stirnrunzeln.
Da geht also eine Meldung über einen großen Verteiler, die von einer neuen, künftigen Protestaktion kündet:
"Isolatoren isolieren Bulgarien von der EU"
Keine Tötungslager in Europa, keine Pelzmäntel aus Hundefell made in Bulgaria."

Gegen diese Maxime kann es keine Einwände geben, auch nicht gegen die Erläuterung, was sich hinter dem Begriff "Isolatoren" verbirgt, nämlich Tötungsanstalten; auch nicht dagegen, dass sich "Diese Protestaktion ... an den Ministerpräsidenten der Republik Bulgarien, das bulgarische und das europäische Parlament wenden" soll.
Aber es geht weiter: "Eine vordergründig gute Nachricht: das Tötungslager Loseniz wurde geschlossen. Der Sofioter Oberbürgermeister Borisov wollte sich wohl die negative Publicity über diesen Namen, der zum Synonym für die inhumanen Praktiken Bulgariens gegenüber den Straßenhunden wurde, nicht weiter leisten.
Zur Erläuterung: Mit "Loseniz" ist offensichtlich die Station im Sofioter Stadtteil Losenetz gemeint, die von uns im April übernommen wurde, nun den Namen "Nadeshda" (Hoffnung) führt, mittlerweile knapp 60 Hunde im Daueraufenthalt beherbergt und in der seit vier Wochen intensiv kastriert wird.
Dann heißt es: "An der Stelle von Loseniz ist ein neues Todeslager mit dreifacher Kapazität in Betrieb genommen worden: SESLAVZI. Dort werden die Hunde nach wie vor "euthanasiert". Das Mittel der Wahl ist "EVTANSIN" - ein billiges bulgarisches Medikament mit fragwürdiger Wirkung. Die Hunde sterben langsam und qualvoll."
Hier müssen wir die Frage stellen aufgrund welcher Beweise eine solche Behauptung aufgestellt worden ist, bzw. ob die Verfasser dieses Berichtes von Augenschein oder von Gerüchten sprechen?
Wahr ist: es gibt eine Station in Seslavzi, ca. 30 km von Sofia entfernt, eine relativ große, neu errichtete Anlage. Wenn hier jedoch von "dreifacher Kapazität" gesprochen wird, kann sich das allerdings nur auf die räumliche Ausdehnung beziehen, nicht auf die Anzahl der dort befindlichen Hunde. Und die Verfasser des Artikels können nie - niemals! - auch nur einen Fuß nach Losenetz hineingesetzt, niemals die engen, dunklen und nassen Käfige gesehen haben, in denen die Tiere zu Dutzenden jämmerlich eingepfercht waren, und die noch nach der Übernahme ein Bild des Grauens boten.
Wenn Sie den folgenden Link http://www.bezdom.info/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=8&Itemid=62 anklicken gelangen Sie auf eine bulgarische Internetseite, auf der interessanterweise ca. 20 Hunde, die zwischen dem 16. und 22. August, also innerhalb einer Woche, nach Seslavzi gebracht worden waren, zur Vermittlung angeboten werden. (Zum Vergleich: in jeder Woche wurden in Losenetz zwischen 200 und 300 Hunde umgebracht, eine Vermittlung gab es überhaupt nicht, sondern es wurde, im Gegenteil, den Bürgern fast unmöglich gemacht Hunde aus dem Isolator zu adoptieren.)
Ohne behaupten zu wollen, dass die Hunde hier wie im Paradies leben, ist doch eine deutliche Verbesserung der Unterbringung festzustellen -(immer im Vergleich zum ehemaligen Losenetz). Auf den Bildern ist deutlich zu erkennen, dass die Räume hell sind, die Zwinger sauber und trocken, die Hunde auf Paletten liegen und weder erbärmlich verhungert noch verängstigt aussehen. Dies sind Verhältnisse, die vom ehemaligen Losenetz unendlich weit entfernt sind. Zudem wissen wir aus gut unterrichteten Kreisen, dass die Hunde nicht mehr massenhaft eingefangen werden, sondern nur noch aufgrund von Bürgerbegehren, was auch die geringe Anzahl der Insassen erklärt. Nach unserer Meinung deutet dies auf eine gravierende Kehrtwende hin, die ihre Ursache sehr wahrscheinlich auch in der bevorstehenden Verabschiedung des Tierschutzgesetzes, das wir Ihnen in Auszügen bereits übermittelt haben, hat.
Wir könnten demnach die angekündigten Proteste als eine Aktion betrachten, bei der mit wildem Getöse durch offene Tore geprescht werden soll. Hier wird mit der "Vermittlung von Todeskandidaten und dem Angebot von Patenschaften für diese Hunde" geworben - wie bitte? Welcher Hunde? Die, welche laut eigener Aussage nach wie vor euthanasiert werden? Wie sollte eine solche Vermittlung denn aussehen? Wo bleiben sie bis zur Vermittlung? Wo bleiben sie als Patenhunde? In Seslavzi? Dort werden sie doch, wie wir gelesen haben, umgebracht!
Es kann manchmal Wochen oder Monate dauern bis ein Hund vermittelt wird, wo also bitte schön, bringt man sie bis dahin unter?
Wir haben nicht den Eindruck, dass hier jemand weiß wovon er eigentlich redet.
Sie können sicher sein, sollte es jemals tatsächlich "Haus und Land" - (mit Spenden erworben!) - geben wo Tiere ein Asyl finden, werden wir mit Brot und Salz vor dem Tor stehen und gratulieren.
Bis jetzt gibt es nur "Nadeshda" - und dort befinden sich zur Zeit fünf weitere Fellnasen aus Seslavzi - drei haben wir bereits Anfang Juli von dort geholt - die bei uns kastriert wurden und bis zur Vermittlung auch hier bleiben werden.
Im Augenblick sind wir die einzige Station in der kostenlos kastriert wird, obwohl die Sanierungsarbeiten noch längst nicht abgeschlossen sind. Es ginge sicher schneller, wenn all die Tierschützer, die jahrelang vor den Toren des Isolators protestiert haben, ihre helfende Hand reichen würden. Bislang hat sich niemand zu uns verirrt, obwohl fleißig weiter protestiert wird. Nur eben woanders.
Das ist der Unterschied zwischen "politischem" und "praktischem" Tierschutz.
Wir sind die, die letzteres tun. Darum haben wir auch keine Zeit zum protestieren.
Db Team im August 06




<< zurück

Spendenkonto:
Verein Deutsch-Bulgarische Straßentier-
Nothilfe e.V.
Kto.Nr. 340002903, BLZ 518 500 79,
Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE44 5 185 0079 0340 0029 03
SWIFT-BIC.: HELADEF 1FRI
Kontakt:
G. Dimitrov, 1. Vorsitzender, Tel.: 0171/9946973
E-Mail: dt-bgTierhilfe.Dimitrov@t-online.de

Telefonzeiten Verein:
von Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr / von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.
Wochenende: nur in dringenden Fällen
Telefonzeiten Vermittlung:
ab 14 Uhr (Sie können auch auf den AB sprechen, wir rufen zurück)

 

 

 

 

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben

nach oben